Traktor und Strohballenpresse versinken im Neckar

Janine Moorees, 31. Juli 2017

Göppingen – Am Sonntag, 30.07.2017, gegen 15:50 Uhr, wollte eine 22-jährige Führerin eines Traktorgespanns mit angehängter Strohballenpresse auf hessischer Seite auf die Rampe der dortigen Fähre auffahren.

Aus noch ungeklärten Gründen rollte zunächst die angehängte Strohballenpresse von der wohl schon abfahrenden Fähre ins Wasser. Fahrerin, Traktor und Anhänger versanken im ca. 4m tiefen Neckar. Als die Traktorfahrerin dies bemerkte, verließ sie das sinkende Fahrzeug. Ein Fährmitglied sprang zu ihrer Rettung ins Wasser.

Beide Personen wurden auf die Fähre gerettet, die sie dann ans andere Ufer brachte, wo bereits ärztlich Hilfe wartete. Beide blieben offensichtlich unverletzt. Der ca. 12 Tonnen schwere Traktor mit Anhänger konnte gegen 20:00 Uhr mit einem Schwerlastkran geborgen werden. Betriebsmittel sind nicht ausgelaufen. Die Feuerwehr hatte vorsorglich einen Ölschlängel ausgelegt. Der Schiffsverkehr wurde um 15:45 Uhr eingestellt.

Auf Anweisung des Vertreters des Wasser- und Schifffahrtsamtes Außenbezirkes Eberbach bleibt die Schifffahrt zwischen den Schleusen Hirschhorn und Neckarsteinach auch morgigen Montag bis auf Weiteres gesperrt. Der Bereich des Neckars soll bei Tageslicht noch einmal auf etwaige weitere Gegenstände im Flusslauf überprüft werden. Bis zum Abschluss dieser Überprüfung findet auch KEIN FÄHRBETRIEB statt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel