Update: Unbekannter wirft Hündin in die Ruhr – Verdächtiger festgenommen

Kathrin Helmreich, 9. Januar 2019
Update: Unbekannter wirft Hündin in die Ruhr - Verdächtiger festgenommen
Update: Unbekannter wirft Hündin in die Ruhr - Verdächtiger festgenommen

Die Polizei Essen konnte im Falle der toten Hündin einen Verdächtigen festnehmen.

Am Samstagabend, 29. Dezember gegen 20.25 Uhr wurde ein toter Hund am Ufer der Ruhr, nahe der Schlossbrücke, gefunden und aus dem Wasser geborgen. (Wir berichteten darüber.)

Zuvor beobachteten zwei Zeuginnen (19, 39) einen Mann, der sich mit seinem Hund auf der Schlossbrücke befand.

Plötzlich habe der Mann den Hund genommen und über das Brückengeländer in die Ruhr geworfen. -Wir berichteten am 2. und 3. Januar- Durch Hinweise aus der Bevölkerung und intensiver Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei in Mülheim konnte heute ein 58-jähriger Mülheimer ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Die Polizei bedankt sich bei allen, die bei der emotionalen Fahndung geholfen haben. Da dieser Fall in den sozialen Medien eine große Resonanz hatte und sich nicht alle Kommentare im zulässigen Rahmen bewegten, werden wir zum Täter keine weiteren Hinweise geben.

Pressemeldung Polizei Essen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel