Der Oberdaumen von ZDDK!

2

Lieber ZDDKler, lieber Facebook-Nutzer!

Heute möchte ich mich direkt an Euch wenden und Euch ein wenig über ZDDK erzählen.

► Warum ich das machen möchte?

Böse Zungen behaupten immer wieder, dass wir “V-Männer” sind oder vom “System bezahlt werden”. Auch meinen einige, dass wir eine “verdeckte Seite sind die direkt zu Facebook gehört” sowie fällt auch das Wort “Systemlinge”. Darüber müssen wir im Team immer nur schmunzeln und für User die in so eine verqueren Welt leben, in der alles eine große Verschwörung ist, haben wir nicht wirklich Platz. User die so etwas von sich preis geben haben sich einfach mit ZDDK nicht befasst!


► Warum habe ich im Jahre 2011 mimikama ins Leben gerufen?

Ich selbst wurde Opfer eines Internetbetruges auf Facebook und sah es als meine Aufgabe, andere Facebook-Nutzer vor Internetbetrügern, schädlichen Links, Fake-Gewinnspielen  uvm. zu warnen.

Diese Seite hier nennt sich zwar mimikama aber auf Facebook ist diese als “Zuerst denken-dann klicken” (ZDDK) besser bekannt.

image

ZDDK gibt es nicht, damit ich davon leben kann, sondern ich LEBE FÜR ZDDK!


► Warum mache ich das?

Ich mache dies aus Überzeugung. 

„Täglich grüßt das Murmeltier“ ist einer der Sätze, der am meisten bei ZDDK/mimikama verwendet wird.

Es ist ein Kampf gegen Windmühlen, aber wenn ich nur wenige Nutzer vor etwas „Bösem“ bewahren kann, haben wir als ZDDK-Community bereits gewonnen und auch IHR als ZDDK’ler gehört dazu, denn Ihr TEILT unsere Analyseberichte und Warnungen mit Euren Freunden.

Was zu Beginn nur eine kleine Seite mit einigen Hundert Fans war, ist heute die größte deutschsprachige Seite, die sich mit diesem Thema befasst.

Mittlerweile sind wir über 520.000 Nutzer und wir gründeten den gemeinnützigen Verein “mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch”. Die die Arbeitszeit beträgt im Schnitt 15 Stunden pro Tag und dies 7 Tage in der Woche!

Hinter mir steht ein wunderbares und einzigartiges Team aus rund 20 Facebook-NutzerInnen. Ohne diesem Team würde es ZDDK / Mimikama nicht geben! An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass dieses Team ehrenamtlich agiert und dies aus Überzeugung macht. Sie “opfern” dafür Ihre Freizeit und verlangen dafür keinen Cent.


► Wie arbeitet ZDDK/mimikama?

ZDDK – das sind nicht nur einige wenige Leute, die Fragen beantworten und Berichte schreiben. Nein, ZDDK – das sind aktuell über 520.000 ZDDKler, die gemeinsam daran arbeiten, Facebook und auch andere Social-Media Aspekte des Internets jeden Tag ein Stückchen sicherer und besser zu machen.

ZDDK ist eine starke Gemeinschaft, die aktiv hinterfragt und nicht jeden Betrug einfach hin nimmt.

ZDDK lebt von Dir, ZDDK lebt von allen, die daran teilnehmen. Daher beginnt die ZDDK-Arbeit schon beim Nutzer an der Tastatur.

Denn nur jene Fakes, Hoaxes und Betrugsmaschen können aufgedeckt werden, die auch gefunden, hinterfragt und gemeldet werden. Und hier liegt die Stärke von ZDDK:  über 520.000 Facebook-Nutzer sehen nahezu alles!


► 520.000 Facebooknutzern entgeht nichts

Und so funktioniert es:

Dir fällt ein Beitrag, ein E-Mailinhalt oder ein anderer suspekter Social-Media Inhalt auf, den Du entweder für Dich selbst beantwortet haben möchtest oder den Du zur Information an ZDDK weitergeben möchtest. Dieses gibst Du weiter.

Hierfür gibt es zwei Wege:

  • Das Ticketsystem (das Meldeformular)
    Auf unserer Webseite haben wir ein Anfragesystem bereitgestellt, mit welchem Du in Kontakt zu dem Mimikama-Team treten kannst. Dieses Meldeformular findest Du auf http://www.mimikama.at/eTicket/
    Dazu muss man NICHT bei Facebook eingeloggt oder angemeldet sein.
  • Die Nachrichten
    Eine zweite Möglichkeit ist die Nutzung der Community auf Facebook, und zwar
    https://www.facebook.com/groups/zddk.eu/
    Dazu muss man bei Facebook angemeldet sein.

► Deine Anfrage oder Information ist abgesendet – was nun?

Jetzt geht es los! Das ZDDK/Mimikama-Team bekommt nun diese Nachricht und einer der Leute aus dem ZDDK/Mimikama-Team wird dazu antworten.

Mehr sogar:

Es gibt täglich Themen, die starke Wellen schlagen. In diesem Fall wird das Thema stärker aufgerollt und ein Bericht wird dazu verfasst.

Nun geht es rund. Es wird recherchiert, besprochen, Informationen zusammengetragen, Screenshots angefertigt und ein Bericht geschrieben, welcher auf www.mimikama.at veröffentlicht wird und auf der Facebookseite „Zuerst denken – dann klicken“ vorgestellt wird.


► Schwierige Themen – Hilfe von kompetenter Seite

In vielen Fällen sind wir auf die Hilfe von Behörden, Anwälten, Pressestellen oder öffentlichen Einrichtungen angewiesen. In diesen Fällen werden die jeweiligen Stellen per Mail angeschrieben.

An dieser Stelle möchten wir vom Mimikama-Team einmal ausdrücklich allen bisherigen Behörden und Instanzen danken, die auf unsere Anfragen geantwortet haben.
Ein besonderer Dank geht hierbei an die vielen Pressesprecher der einzelnen Polizeidienststellen, welche immer äußerst freundlich und hilfsbereit geantwortet haben!

In juristischen Fragen stehen uns immer wieder gerne die Anwälte der Kanzlei GGR Rechtsanwälte – Gulden & Röttger GbR, vertreten durch die Gesellschafter Karsten Gulden, LL.M. und Tobias Röttger, LL.M. zur Seite.


► ZDDK/mimikama ist gratis – aber nicht umsonst!

Dies möchten wir abschließend allen ZDDKlern auf den Weg geben. ZDDK wird  auch weiterhin gratis bleiben.

ZDDK/Mimikama.at ist ein Gratisdienst, der frei von Lobbyismus Nutzeranfragen beantwortet und Hilfestellungen zur Sicherheit im Internet und speziell im Social-Media Bereich bietet.

ZDDK/Mimikama.at ist die wohl größte deutschsprachige Internetcommunity und internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


► ZDDK/mimikama kostet Geld, das ist Fakt.

Wir hören immer wieder: “Ihr macht das ja nur um Geld zu verdienen”. Dies Aussagen hören sich von Usern immer wie ein Vorwurf an und wir müssen uns sehr oft dafür rechtfertigen, dass auch wir Fixkosten zu tragen haben. Ja, auch ein Verein bekommt nichts geschenkt.

Seien es Fixkosten für den Webserver, die Büromiete, diverse Personalkosten, Lohnbebenkosten, Sozialversicherung, Internetgebühren, Strom, Gas, Wasser, Büromaterialien, Druckkosten für Flyer und CO usw. usw.

Facebook-Nutzer bekommen bei ZDDK / mimikama alles kostenlos!
Wir werden von keiner öffentlichen Stelle gefördert und erhalten sonst auch keine staatlichen Zuwendungen.


► JA, es ist so. ZDDK/mimikama ist auf Euch angewiesen.

Mein Team und ich tun wirklich alles dafür, damit ZDDK am Leben bleibt!

Ja ich weiß, es gibt immer wieder jene, die nur „NEHMEN“ aber nichts geben und das ist auch OK so.
Aber ich kann nur an jene appellieren, die es zu schätzen wissen, welchen Aufwand ZDDK für seine Nutzer betreibt.
Auch wenn niemand etwas spendet, ist es so, dass ich weiter kämpfen werde. 

Es kann nicht sein, dass Facebook-Nutzer in Betrugsfallen tappen oder Opfer von schädlichen Links werden.

———————————————————————-

Hier kannst du das Projekt ZDDK unterstützen:
http://www.mimikama.at/spenden/

———————————————————————-

image

TEILEN