Tierquäler in Bendorf Mülhofen: Katze durch Luftgewehrschüsse schwer verletzt

Janine Moorees, 2. August 2017

Koblenz – In der Zeit von Freitag, 28.07.2017, 18.15 Uhr bis Samstag 29.07.2017, 10.30 Uhr war ein rotweißer Kater in den Gärten in Bendorf-Mülhofen, Dohlenweg unterwegs. Gegen 10.30 Uhr wurde das Tier Blut überströmt in einem Gartenhäuschen aufgefunden.

Das Tier wurde am 31.07.2017 operiert. Hierbei wurde festgestellt, dass der unbekannte Täter mit einem Luftgewehr auf das Tier geschossen hat. Das Projektil drang ins linke Auge ein und blieb im Unterkiefer stecken. Bei der Untersuchung des Tieres wurde ein weiteres Projektil, Diabolo-Geschoss, aus dem rechten Ohr entfernt. Der erneute Beschuss dürfte von einem Balkon herunter erfolgt sein, da der behandelnde Tierarzt dies anhand des Schusskanals festgestellt hat.
Hinweise an die Polizeiinspektion Bendorf, Tel.: 02622/94020 oder per Email pibendorf@polizei.rlp.de .


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel