Themenwoche Verschwörungsmythen & FakeNews: Beitrag Mimikama

Andre Wolf, 12. Oktober 2020
Symbolbild Themenwoche, Artikelbild von pathdoc / Shutterstock.com
Symbolbild Themenwoche, Artikelbild von pathdoc / Shutterstock.com

Die CDU hat hat eine Themenwoche zu Verschwörungsmythen & FakeNews gestartet. Mit dabei ist ein Beitrag von Mimikama.

Wie kann man Falschmeldungen und Verschwörungsmythen erkennen? Warum können diese eine Gefahr für die Demokratie darstellen? Fragen wie diese werden aktuell in der Themenwoche der CDU behandelt.

Zur Klärung dieser Frage hat die CDU auch Mimikama angesprochen, ob wir in diesem Umfang im Rahmen eines YouTube Videos ein paar Erklärungen zu dem Thema geben.

[mk_ad]

Dieses Video ist am 12. Oktober auf dem Twitter-Account der CDU erschienen und auf dem offiziellen YouTubekanal der Partei zu sehen. Der Untertitel lautet:

In der Pandemie verbreiten sich Fake News genau so schnell wie das Virus selbst. Aber wie kann man Fake News erkennen? Wie erkenne ich seriöse Quellen? Andre Wolf, Pressesprecher, von Mimikama gibt Praxistipps zum Umgang mit Fake-News.

Mimikma ist ein Verein aus Österreich zur Aufklärung über Internetbetrug, Falschmeldungen sowie zur Förderung von Medienkompetenz.

Info Themenwoche & Bildungsarbeit

Mimikama taucht im Umfeld von Bildungsarbeit verschiedener Parteien auf? Ja! Und das ist weder neu, noch wirklich überraschend, denn Bildungsarbeit ist eines unserer erklärten Ziele!

Mimikama steht in der konstruktiven Bildungsarbeit unabhängig und überparteilich Anfragen von Parteien gegenüber. Dies geschieht nicht nur im Rahmen der CDU Themenwoche, sondern auch in Clips wie mit der Grünen Akadmie Steiermark (siehe hier) oder beispielsweise auch im Zuge der Serie #weitBLICK der Partei NEOS in Österreich.

Interviews und Gespräche wie diese zur konstruktiven Bildungsarbeit finden unabhängig und ohne finanziellen Ausgleich statt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das könnte ebenso interessieren:

Die Falschbehauptungen der „Corona-Insider“. Wenn ein Sharepic von „Corona-Insidern“ stammt, müssen die Infos ja korrekt sein. Oder? Wir schauen genauer hin, der Faktencheck zu diesem Sharepic HIER.

Symbolbild Themenwoche, Artikelbild von pathdoc / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama