Tatverdächtiger nach grausamer Tiertötung ermittelt

Janine Moorees, 14. August 2017

Heiligenstadt – In Heiligenstadt wurde in der Nacht vom 19. März 2015 zum 20. März 2015 auf einer Weide ein Pferd von einem Unbekannten getötet. Der Besitzer des 6-jährigen Ponys hatte die Polizei alarmiert.

Er hatte das Tier grausam zugerichtet in einem Unterstand auf seiner Weide am Joseph-von-Eichendorff-Weg gefunden. Dem Pony waren schwere Schnittverletzungen zugefügt worden, an denen es verendete. Ein weiteres Tier, eine Fuchsstute, war ebenfalls mit einem Schnitt verletzt worden. Ein drittes Pferd, das ebenfalls auf der Weide stand, blieb unverletzt.
Die Kriminalpolizei Nordhausen hatte noch am selben Tag die Ermittlungen und die Untersuchungen am Tatort übernommen. Nun wurde ein 29-jähriger Mann aus dem Raum Nordthüringen als Tatverdächtiger ermittelt. Der Mann hat die Tat gestanden. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen prüft nun, ob Anklage gegen den polizeibekannten Mann erhoben wird.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama