Aktuelles

Tagesschau berichtet 2003 vom Coronavirus: Kein Fake!

Andre Wolf, 23. März 2021
Tagesschau berichtet 2003 vom Coronavirus
Tagesschau berichtet 2003 vom Coronavirus

In einem Beitrag vom April 2003 wird in der Tagesschau davon gesprochen, dass sich ein Rentner mit dem Coronavirus infiziert habe.

Heute habe ich einen Leserbrief empfangen, in dem ich höflich darum gebeten wurde, den Plauderton in den Faktenchecks zu unterlassen. Das werde ich in diesem Artikel zum Tagesschau Beitrag dann auch mal tun und ihn so aufrollen:

Der Vorwurf:

Die Maßnahmen zur Pandemie sind unnötig, da es vor 18 Jahren wohl nicht so schlimm mit dem Coronavirus war. Es handelt sich heute also um eine Fake-Pandemie.

Der vermeintliche Beweis aus der Tagesschau

Ein Ausschnitt aus der Tagesschau vom April 2003. Dort wird gesagt:

[Das] Bernhard-Nocht-Institut hat das erste Mal bei einem deutschen Patienten das sogenannte Coronavirus nachgewiesen, das als Erreger der Lungenkrankheit SARS gilt. Nach Angaben der Forscher bestätigte sich damit der Verdacht bei dem Rentner mit 99%er Sicherheit. Die Ansteckungsgefahr in Deutschland schätzen Experten jedoch nach wievor als gering ein.

Ist dieser Beitrag der Tagesschau echt?

Ja, der Beitrag ist kein Fake. Es gab auch tatsächlich bereits 2002/2003 eine SARS Pandemie, die jedoch nicht denselben Umfang wie beim heutigen SARS-CoV-2 hatte. Dennoch gibt es genügend (Medien-)berichte aus dieser Zeit, die über die Gefahren von SARS berichten. Nicht nur die Tagesschau hat berichtet Siehe:

Aber die reden doch von SARS!

Nach über einem Jahr Pandemie und ein wenig Wissen zum aktuellen auftretenden Coronavirus sollte klar sein, dass die SARS Pandemie von 2002/2003 nicht dieselbe ist.

Zunächst erneut als Wiederholung: Coronavirus ist lediglich eine Bezeichnung für eine Virenfamilie. Dieses wird optisch an ihren Zacken erkannt (natürlich mikroskopisch klein). Korrekterweise müsste das Coronavirus mit seinem richtigen Namen SARS-CoV-2 (heute) ausgesprochen werden, um diese Art der Verwechslung auszuschließen.

Coronaviren sind nicht neu, sondern seit den 1960er Jahren bekannt. Dennoch wird immer wieder von „dem“ Coronavirus gesprochen, anstatt den jeweils spezifischen Namen zu verwenden. In diesem Artikel haben wir die Problematik genauer erläutert (HIER).

Die Tagesschau berichtet als von SARS. Heute haben wir es mit SARS-CoV-2 zu tun. Ergo: Das sind zwei unterschiedliche Viren.

[mk_ad]

Fazit:

Auch wenn der Beitrag der Tagesschau echt ist, so sollte so langsam wirklich jeder wissen,  dass es verschiedene Coronaviren gibt (Virenfamilie) und das die aktuelle Pandemie auf das SARS-CoV-2 zurückzuführen ist.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel