Aktuelles

WhatsApp-Betrugsvariante: Täter fragen nach WhatsApp-Codes und Geld

Tom Wannenmacher, 28. April 2021

In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta versuchen Betrüger seit Kurzem über eine neue Masche an WhatsApp-Accounts und Geld zu gelangen.

Seit dem vergangenen Wochenende sind bei der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta aus beiden Landkreisen mehrere Strafanzeigen eingegangen, die durch eine neue Betrugsmasche über WhatsApp begangen worden sind. Die Geschädigten erhielten von einem mutmaßlichen Bekannten aus ihren Kontakten über WhatsApp eine Nachricht. Bei den Kontakten handelt es sich jedoch bereits um Accounts, die durch Straftäter übernommen worden sind.

Diese schreiben die Geschädigten mit zwei Zielrichtungen an.

1. Einige Kontakte werden aufgefordert einen Code, der den Kontakten „versehentlich“ per SMS zugesandt worden ist, zu übermitteln. Tatsächlich wird dieser Code von WhatsApp verschickt und dient der Verifikation eines Accounts. Diese Anfragen dienen also lediglich zur Übernahme weiterer WhatsApp-Accounts. Gibt man diesen Code heraus, wird der eigene WhatsApp Account von Fremden übernommen und in Namen des Inhabers gleichgelagerte Nachrichten verschickt.

2. Die zweite Zielrichtung ist wie so häufig Geld. Die Kontakte werden um Geld gebeten. Es wird eine abweichende Kontonummer übermittelt und das Geld soll dorthin überwiesen werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass bei der SMS von WhatsApp der Hinweis vorhanden ist, diesen Code niemals an Dritte weiterzugeben.

Durch die Weitergabe des Codes kann der eigene WhatsApp-Account von Fremden übernommen werden. Man muss lediglich eine Telefonnummer bei der Erstellung des Accounts eingeben. Im Anschluss erhält man diesen Code, den man bestätigen muss. Anschließend ist der WhatsApp Account auf einem neuen/anderen Handy eingerichtet. Der bisherige Nutzer hat dann keinen Zugriff mehr auf seinen Account.

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama