Süße Versuchung: Nachtschicht, bei der mehr als 700 Tafeln Schokolade lockten

Janine Moorees, 8. Juli 2017

Bautzen – Eine leckere Versuchung lockte die Streifenbeamten in der Nacht zu Freitag im Polizeirevier Bautzen. In einem der Diensträume türmte sich tafelweise Schokolade unterschiedlichster Sorten auf. Natürlich blieben die Polizisten eisern.

foto van Polizei Sachsen.

Mitarbeiter eines Geschäftes am Gesundbrunnenring hatten am Vorabend zwei 47 und 49 Jahre alte Ladendiebe auf frischer Tat ertappt und die Polizei gerufen. Die beiden Männer hatten versucht, 30 Tafeln Schokolade zu stehlen. Die alarmierte Streife des Polizeireviers Bautzen entdeckte im Umfeld des Geschäftes auch das in Polen zugelassene Fluchtfahrzeug der beiden Tatverdächtigen.

Im Inneren des Seat Alhambra lagen mehr als 700 Tafeln der Süßigkeit und zudem weiteres  mutmaßliches Diebesgut. Es stammt vermutlich aus Ladendiebstählen in anderen Filialen des Discounters. Wo genau die weiteren Tatorte waren, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Offenbar handelten die beiden Diebe gewerbsmäßig.

Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Süßigkeiten im Gesamtwert von mehr als 1.000 Euro sicher. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel