Aktuelles

Surface Notebook: Microsoft setzt auf Schüler und Studenten

Kathrin Helmreich, 4. Mai 2017

Microsoft entwickelt ein reduziertes Windows für Schulen und macht damit dem bei Schülern und Studenten sehr beliebten MacBook Konkurrenz

Wie das ‘Handelsblatt’ berichtet, setzt Microsoft auf “Einfachheit, Sicherheit und hohe Leistungsfähigkeit”.

Das neue Surface Notebook kann man jetzt schon vorbestellen und kostet in der Standard-Variante knappe 1.000 Dollar (1.149 Euro).

Das Gerät soll einen Bildschirm mit einer Größe von 13,5 Zoll haben und per Touchscreen steuerbar sein. Die Batterielaufzeit soll stolze 14 Stunden betragen.

Mit 1,25 kg Gewicht ist das neue Surface Modell von Microsoft eine Spur leichter als die 13-Zoll-Geräte von Apple.

Panos Panay, Chef der Hardwaresparte von Microsoft, machte am Dienstag kein Geheimnis daraus:

„Es gibt eine Menge Schüler und Studenten da draußen, die MacBooks oder MacBook Pro nutzen, und wir wissen das. Das sind tolle Maschinen.“

So soll es von dem Surface Notebook zwei verschiedene Modelle geben. Zum einem die Standard-Variante für den verwöhnten Studenten, zum anderen überlässt er seinen Partnern wie HP, Dell oder Acer den Massenmarkt mit einem weitaus günstigerem Modell.

Somit wird ein Windows 10S-Notebook schon ab 189 Dollar für den breiten Markt zur Verfügung stehen, das vor allem durch Einfachheit und Sicherheit Schulen, Lehrer und Schüler ansprechen soll.

Damit macht Microsoft im Wettlauf gegen Tech-Riesen wie Apple oder Google ordentlich Konkurrenz.

Vorschaubild Quelle: Volodymyr Kyrylyuk / Shutterstock.com


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel