Streifenwagen frontal gerammt – Polizist nach Verkehrskontrolle verletzt

Kathrin Helmreich, 14. Februar 2017

Dahme-Spreewald: Folgenschwere Verfolgungsjagd bei einer Verkehrskontrolle in Lieberose.

Wie die Polizei Brandenburg auf ihrer Facebook-Seite berichtet, endete eine Verkehrskontrolle am vergangenen Wochenende mit einem beschädigten Funkstreifenwagen und einem verletzten Polizeibeamten.

Samstagabend gegen 23 Uhr fiel unseren Kollegen in Lieberose (LK Dahme-Spreewald) ein VW Transporter auf.

Die Aufforderungen zum Anhalten ignorierte der Fahrer. Mit ausgeschaltetem Licht versuchte er anschließend, sich der Kontrolle zu entziehen.

Bei einem weiteren Versuch das Fahrzeug zu stoppen, durchfuhr der Fahrer eine Absperrung zwischen Hauswand und Streifenwagen und verursachte dabei erhebliche Schäden.

In der Folge setzte der Transporter seine Fahrt bis in ein Waldgebiet fort. Dort wendete der Fahrer und fuhr dann frontal und ungebremst in den Funkstreifenwagen.

Dabei erlitt ein Beamter Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der Beifahrer konnte vor Ort gestellt werden. Der Fahrer flüchtete zu Fuß vom Unfallort.

Gegen den 30-jährigen Besitzer ermittelt nun die Kriminalpolizei, er konnte als mutmaßlicher Fahrer identifiziert werden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel