Netflix: 84 von 100 Kunden Stream-Schnorrer

Auch Disney+ und Amazon Prime Video von teils illegaler Weitergabe von Passw├Ârtern betroffen.

Andre Wolf, 11. Mai 2022

Pro Streaming-Account gibt es mindestens zwei Profiteure, die ein Konto nutzen, ohne daf├╝r zu bezahlen. Das zeigt eine Umfrage des Multi-Faktor-Authentifizierungs-Spezialisten Beyond Identity unter 1.015 Personen. Netflix bleibt dabei die beliebteste Plattform f├╝r die Weitergabe von Passw├Ârtern, aber auch Disney+ und Amazon Prime Video sind davon betroffen.

640 Euro Verlust je Stream-Schnorrer

Den Experten nach bedeutet diese teils illegale Weitergabe von Passw├Ârtern f├╝r die Streaming-Anbieter zusammen einen potenziellen Verlust von rund 640 Euro pro Schnorrer j├Ąhrlich. Um sich zu gegebener Zeit von diesen Nutznie├čern wieder zu trennen, hat jeder vierte Kontobesitzer das Passwort ge├Ąndert. Doch 30 Prozent der Trittbrettfahrer lie├čen sich davon nicht abschrecken und baten erneut um das ├ťberlassen der nun neuen Anmeldedaten.

Zudem mussten laut der Umfrage viele Account-Besitzer feststellen, dass ihre Anmeldedaten einfach ohne ihr Wissen wiederum weitergegeben worden waren, obwohl 48 Prozent der Nutznie├čer mit dem legitimen Kontobesitzer zusammenlebten. Dieser Umstand st├Ârt nicht nur die Sehgewohnheiten, sondern birgt auch die Gefahr, dass pers├Ânliche Daten gestohlen werden – vor allem, wenn das Passwort noch f├╝r weitere Anmeldungen verwendet wird.

Leichtsinnige Passwort-Wahl

Tats├Ąchlich r├Ąumen laut der Erhebung ├╝ber zehn Prozent der Kontobesitzer ein, ein und dasselbe Passwort sowohl f├╝r Streaming-Abos als auch Bankkonten zu verwenden. 36 Prozent benutzen dieselben Passw├Ârter zudem f├╝r E-Mail-Konten. Die konten├╝bergreifende Verwendung eines Passworts mag bequem sein, doch birgt es hohe Sicherheitsrisiken – insbesondere, wenn Kontobesitzer nicht wissen, wer ihre Passw├Ârter mit anderen teilt.

Das k├Ânnte ebenso interessieren: Nein, BBC berichtete nicht, dass Polen Truppen in die Ukraine sendet
Ein Video, in dem berichtet wird, dass in Polen Truppen zur Unterst├╝tzung der Ukraine vorbereitet, ist ein Propaganda-Fake und stammt nicht von der BBC. Weiterlesen …

via Pressetext.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Ver├Âffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterst├╝tzt du eine der wichtigsten unabh├Ąngigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabh├Ąngiges und f├╝r jeden frei zug├Ąngliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.┬á Dies soll es auch langfristig bleiben. Daf├╝r brauchen wir jetzt deine Unterst├╝tzung!

Mehr von Mimikama