Aktuelles

Stehen oder Sitzen? Macht das Coronavirus Unterschiede? (Faktencheck)

Ralf Nowotny, 23. September 2020
Stehen oder Sitzen? Macht das Coronavirus Unterschiede? (Faktencheck)
Stehen oder Sitzen? Macht das Coronavirus Unterschiede? (Faktencheck)

Es gibt Corona-Regelungen, die so Manchem nicht so wirklich einleuchten – eine davon möchten wir hier beleuchten.

Viele verstehen die Logik nicht: Warum muss man beim Betreten eines Restaurants die Schutzmaske aufhaben, darf sie aber beim Sitzen abnehmen? Und warum müssen Schüler in der Pause eine Schutzmaske tragen, nicht aber, wenn sie im Unterricht sitzen?
Macht das Coronavirus etwa Unterschiede?

So wird ein Sharepic geteilt, welches jene scheinbare Unlogik verdeutlichen soll:

Macht das Coronavirus Unterschiede?
Macht das Coronavirus Unterschiede?

[mk_ad]

Die schnelle Antwort

Es geht nicht nur darum, ob man steht oder sitzt (denn das ist einem Coronavirus, welches in einem Aerosol herumschwirrt, wirklich egal), sondern um die Art und Weise, wie man sich in den Räumlichkeiten verhält (Reden, Schreien, Singen) und wie die Räumlichkeiten belüftet sind.

Zudem gibt es noch einen anderen, wichtigen Faktor beim Schulunterricht: Das Kohortenprinzip.
Durch den Unterricht in kleineren Gruppen (Kohorten) kann eine Ansteckung besser nachvollzogen werden als auf einem Pausenhof, wenn alle Schüler durcheinanderrennen.

Die ausführliche Antwort

Coronaviren fliegen nicht einfach so durch die Luft, sondernbenutzen als Taxi sogenannte Aerosole, das sind feinste Wassertröpfchen, die wir beim Atmen, Sprechen, Schreien, Singen und Husten immer ausstoßen.

Die Verteilung solcher Aerosole in Räumen sind somit ein guter Anhaltspunkt, wie stark sich auch Coronaviren verbreiten können: In einem kleinen Raum, in dem gesungen wird, beispielsweise sehr viel stärker als in einem Großraumbüro, in dem jeder still an seinem Platz arbeitet.

Die Universität in Weimar zeigt mit einem Video, wie sehr sich die Aerosole durch Atmung, Reden, Husten verbreiten. Dies ist unabhängig vom Sitzen, Stehen und Liegen.

Abstand halten! – Wie sich Atemluft beim Husten verbreitet. Ein Experiment der Professur Bauphysik. from Bauhaus-Universität Weimar on Vimeo.

So erklärt der frühere Präsident der Internationalen Gesellschaft für Aerosole in der Medizin, Gerhard Scheuch:

„In Fitnessstudios kann natürlich durch die körperlichen Anstrengungen die Produktion der Aerosole durchs Atmen deutlich erhöht werden.“

Auch die Technische Hochschule Mittelhessen veröffentlichte ein anschauliches Video zu der Thematik „Aerosole in Räumen“:

Die die chinesischen Forscher um Lu Jianyun weisen in einer Studie darauf hin, dass Aerosolo dazu tendieren, den Luftstrom zu folgen. Die niedrigeren Aerosolkonzentrationen in größeren Entfernungen könnten nicht ausreichend sein, um eine Infektion in anderen Teilen des Restaurants zu verursachen.

Und wie gut sollte ein Raum nun belüftet sein?

Darüber gibt eine recht neue Studie Auskunft:

Jene ergab, dass die Covid19 Aerosolübertragung zwischen 1,6 bis 3m Entfernung stattfindet, wenn die Personen miteinander sprechen. In ruhiger Luftumgebung ist dies sogar bis zu 8,2m.

Die getesteten Szenarien waren einschließlich in Transportfahrzeugen und Gebäuderäume und zeigten, dass eine zunehmende soziale Distanz die Infektionsrate (20–40%) in den ersten 30 Minuten selbst unter erheblich Bedingungen reduzieren kann, welche durch Lüftungssysteme zusätzlich verringert werden können.

Eine Studie aus der Universität Bozen zeigt ebenfalls, dass es besonders in Klassenräumen essentiell ist, die Räume entsprechend zu belüften, um die Viruslast einzudämmen.

[mk_ad]

Fazit

Was zuerst unlogisch erscheinen mag, erfüllt doch seinen Zweck:
Es geht nicht darum, ob man steht oder sitzt, sondern wie sich Aerosole in einem Raum verteilen.

Recherche: Markus Golla Studiengangsleiter „GuK“ IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

https://pflege-professionell.at

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama