Aktuelles

Hat Stanley Kubrick die Mondlandungen vorgetäuscht?

Kathrin Helmreich, 3. Juni 2019
Stanley Kubrick ist legendär für seinen Film "2001: Odyssee im Weltall" / Artikelbild: neftali - Shutterstock.com
Stanley Kubrick ist legendär für seinen Film "2001: Odyssee im Weltall" / Artikelbild: neftali - Shutterstock.com

Der US-amerikanische Regisseur Stanley Kubrick ist bekannt für Filme wie „2001: Odyssee im Weltraum“ und wurde ebenso für seine technische Perfektion gelobt. Aber hat er auch die offiziellen Mondlandungen gedreht?

Wir erhielten Anfragen zu einem Artikel, in dem ein Video zu sehen ist. Das Video soll eine angebliche Dokumentation bzw. ein Interview zeigen, bei der/dem Stanley Kubrick erklärt, er habe die Mondlandungen gefälscht.

Der Faktencheck

Laut unseren Kollegen von Snopes schwirrt diese Behauptung bereits seit 2015 im Netz umher. Zudem handelt es sich um einen Fake! Stanley Kubrick hat keine Dreharbeiten für die NASA erledigt.

Dabei gibt es verschiedene Versionen des (gefälschten) Interviews aufs YouTube. Die Videos stammen aber alle von einem Film des Produzenten T. Patrick Murray mit dem Titel „Shooting Kubrick„.

Auf der gleichnamigen Webseite (leider nicht mehr erreichbar), behauptete Murray, er habe im Mai 1999 ein exklusives Interview mit dem Regisseur Kubrick ergattert – eine beeindruckende Leistung, wenn man bedenkt, dass Kubrick zwei Monate zuvor gestorben war…

Auch die Stimme und die Erscheinung des befragten Mannes unterscheidet sich beispielsweise von diesem Video, in dem Kubrick 1997 den D.W. Griffith Award entgegen genommen hatte – er sieht einfach nicht aus oder klingt wie er:

Auch soll es laut Snopes unbearbeitete Versionen des Interviews geben, die inzwischen gelöscht wurden. In denen nannte der Interviewer sein Gegenüber „Tom“ und er wies ihn an, wie er die Geschichte zu erzählen hat.

Auch ein Sprecher von Kubricks verwitweter Frau bezeichnete das Interview als eine Lüge und dass Stanley Kubrick nie von T. Patrick Murray interviewt worden war. „Die ganze Geschichte ist erfunden, betrügerisch und unwahr“.

T. Patrick Murray hingegen hat nicht zugegeben, dass sein Interview gefälscht ist. Die Webseite zu dem Film ist jedoch mittlerweile verschwunden.

Ergebnis:

Das Interview ist eine Fälschung. Stanley Kubrick hat keine Dreharbeiten zu einer Mondlandung der NASA durchgeführt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama