Stadt Krefeld warnt vor Verzehr von Pilzen vom Flohmarkt Mevissenstraße vom 01.10.2017

Janine Moorees, 4. Oktober 2017

Krefeld – Am Sonntag, den 1.Oktober, wurden auf einem Flohmarkt auf der Mevissenstraße in Krefeld Pilze verkauft. Es besteht der dringende Verdacht, dass giftige Knollenblätterpilze unter den verkauften Pilzen waren.

Die Stadt Krefeld warnt Käufer von Pilzen dieses Marktes vor dem Verzehr.

Personen, die etwa 10 Stunden nach dem Verzehr von Pilzen unter Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall leiden, sollten sich unverzüglich in eine Notaufnahme begeben.




Zur Sicherung eines Vergiftungsfalles sollten Pilze der verzehrten Speise sichergestellt und mitgebracht werden.
Die Warnung bezieht sich ausschließlich auf Pilze, die auf dem Markt an der Mevissenstraße in Krefeld am 1.10. gekauft wurden.

Quelle: Feuerwehr Krefeld


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel