Aktuelles

Ein irrer Sprung über eine Hebebrücke – oder auch nicht!

Ralf Nowotny, 20. Januar 2021
Ein irrer Sprung über eine Hebebrücke - oder auch nicht!
Ein irrer Sprung über eine Hebebrücke - oder auch nicht!

Akrobatisch durch Städte rennen, Hindernisse überwinden und sich dabei filmen lassen – solche Videos findet man häufig. Doch dieser Frau gelang scheinbar ein unmöglicher Sprung.

„Parkour and Freerunning“ wird es genannt, wenn ein „Traceur“ möglichst schnell und akrobatisch mitten in der Stadt über Dächer rennt und Hindernisse überwindet. Ungefährlich ist das nicht, und was in dem Video, zu dem wir Anfragen bekamen, zu sehen ist, scheint schier unmöglich: Der Sprung über eine Hebebrücke.

Zu diesem Video bekamen wir Anfragen:

Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass es sich um eine Frau handelt, die diesen Parkour meistert – oder auch nicht, denn hier wird sich mit fremden Federn geschmückt.

[mk_ad]

Wichtig: Beschreibung und Kommentare

Am PC sehr einfach zu lesen, am Smartphone jedoch oftmals übersehen:
Die Beschreibung und die Kommentarspalte von YouTube-Videos, denn beide verraten in diesem Fall weitaus mehr!

Die Beschreibung

Dort findet sich bereits ein mehr als deutlicher Hinweis, dass das Video nicht echt ist. Der Uploader schreibt dort unter anderem, dass er das Video mit Camstasia Studio 8  und Sony Vegas 15 erstellte, zwei verbreitete Programme, um Videos zu editieren.

Die Kommentare

Doch ist dies auch nur eine Neblkerze, denn in den Kommentaren weist jemand darauf hin, dass das Video nicht von dem Uploader ist – er fügte einfach nur die Musik dazu.

Blick in die Kommentare
Blick in die Kommentare, Quelle: YouTube

Tatsächlich ist das Video nämlich aus einem Werbespot von Powerade aus dem Jahr 2013.

Der Werbespot

Jener Werbespot von Powerade, einem Sportgetränk der Coca-Cola Company, hat statt der Musik im obigen Video den Kommentar eines Reporters und natürlich die Einblendung des Produkts:

Fazit

Nein, dieser Sprung über die Hebebrücke war nicht echt, sondern ein digitaler Trick, der übertrieben verbildlichen soll, wieviel Energie einem ein Sportgetränk verleiht.

Die Kombination „Parkour and Freerunning“ und Werbung fand ihren Weg übrigens auch nach Japan, die das ganze Konzept noch gewaltig steigerten:

Was in dem obigen Spot harmlos beginnt, steigert sich in einen Parkour Run, über den Ninjas staunen würden!


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel