Newsredaktion: die Newsredaktion von Mimikama. Was passiert sonst noch...

Spionage-Apps: So wirst du bei WhatsApp kontrolliert

Tom Wannenmacher, 19. April 2021

Forscher haben herausgefunden, dass Spionage-Apps bei WhatsApp-Nutzern deinen Online-Status oder die letzten Interaktionen abfragen können.

Dass WhatsApp-Nutzer vor ihren Kontakten nicht verbergen können, wenn sie gerade online sind oder eine Nachricht tippen, ist den meisten bekannt. Mit einfachen Mitteln kann allerdings jeder Zugriff auf das Nutzungsverhalten von WhatsApp-Nutzer erhalten.

Telefonnummer reicht für Nachverfolgung

Eine Studie (LINK: traced.app) des Sicherheitsunternehmens Trace zeigte, dass lediglich die Telefonnummer von WhatsApp-Nutzenden ausreicht, um deren Aktivitäten abfragen zu können. Dazu gehört sowohl das Online-Verhalten als auch das Erstellen von ganzen Berichten zur Nutzung des Messengers. Die Apps, die dafür genutzt werden, dienten ursprünglich dazu, Eltern die Möglichkeit zu geben, ein Auge auf die Aktivitäten ihrer Kinder zu haben. Wie sich zeigte, können diese allerdings auch zur Überwachung des Nutzungsverhaltens von Einzelpersonen oder mehreren Personen gleichzeitig missbraucht werden. [Weiterlesen]

Artikelbild: Glomex

zur Startseite


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel