Spielautomaten manipuliert – Tatverdächtige mit Bildern gesucht (ZDDK24)

Janine Moorees, 13. Februar 2017

Pankow – Mit der Veröffentlichung von Lichtbildern sucht die Polizei Berlin nach drei unbekannten Männern, die am 8. Dezember 2016 in der Zeit von 21.45 bis 23 Uhr in Blankenburg mehrere Spielautomaten manipuliert haben sollen.

In einer Spielhalle in der Treseburger Straße gingen die Täter arbeitsteilig vor. Während zwei Männer die Angestellten ablenkten und die Sicht auf den dritten Komplizen versperrten, manipulierte dieser das Spielsystem, so dass der Automat mehrfach leergespielt werden konnte. Hierbei erbeuteten sie einen Betrag von rund 2.100 Euro. Es liegen Anhaltspunkte vor, dass das Trio überregional mit seiner Begehungsweise auftritt.

Beschreibung der Verdächtigen:

Ein Verdächtiger soll 25 bis 30 Jahre alt sein. Er trägt dunkle gelockte Haare und ist von schlanker Statur.

Ein Verdächtiger soll 25 bis 30 Jahre alt sein. Er trägt dunkle gelockte Haare und ist von schlanker Statur.

Der dritte Täter ist etwa 55 Jahre alt, hat eine kräftige bis stämmige Figur und kurze graumelierte Haare.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Angaben zur Identität und zum Aufenthalt der gesuchten Männer machen?

Hinweise nimmt das Abschnittskommissariat 14 der Polizeidirektion 1 in der Berliner Allee 210 in Weißensee unter der Telefonnummer (030) 4664 – 114 700 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Quelle: Polizei Berlin


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel