Spendensammelbetrug “Handicap International”

Kathrin Helmreich, 25. November 2016

Betrügerische Spendensammler hauen in Mainz Passanten übers Ohr, indem sie den Namen des Wohltätigkeitsvereins “Handicap International” missbrauchen und löschbare Stifte verwenden, sodass die Geschädigten nicht mehr ermittelt werden können.

Die Mainzer Polizei warnt auf der offiziellen Facebook-Seite der Polizei Rheinland-Pfalz vor betrügerischen Spendensammlern, die in Mainz ihr Unwesen treiben.

Während dem Aufbau des Mainzer Weihnachtsmarkt fiel einer Fußstreife der Polizei eine Person auf, die eine Spendensammlung in der Fußgängerzone durchführte.

Angeblich sammelte der Mann für die Organisation “Handicap International”. Die gefälschte Spendenliste erweckte durch entsprechende Logos und gefälschtem Spendensiegel einen professionellen Eindruck.

Beamte stellten die Liste sicher.

Schon im November 2012 wurden Sammelaktivitäten unter der Bezeichnung “Handicap International” in Deutschland auffällig. Die Betrüger gaben vor, taubstumm zu sein und zeigten ebenfalls einen gefälschte Sammelliste vor.

Inkognito durch löschbaren Stift

Spendenwillige tragen Postleitzahl, Namen der Stadt, Unterschrift und den gespendeten Geldbetrag auf der Liste ein. Die Betrüger verwenden dazu Stifte mit löschbarer Tinte, so dass man die Geschädigten nicht mehr ermitteln kann. Durch die ausradierten Personalien kann das Geld nicht zurückgegeben werden, auch wenn die Betrüger erwischt wurden.

Einige “Sammler” konnten polizeilich erfasst werden, dabei konnte festgestellt werden, dass die Betrüger im gesamten Bundesgebiet aktiv sind.

Hinweis:

Das auf der Sammelliste ausgewiesene Logo “Handicap International” stimmt mit dem des Vereins “Handicap International e.V.” überein!

Auf Nachfrage der Polizei, wurde bekannt, dass sich die Verantwortlichen des Vereins von der Sammleraktion distanzieren und eine Information auf ihrer Internetseite veröffentlicht haben, dass die Organisation KEINE Straßensammlungen durchführt!

Missbrauch von Münchner Wohltätigkeitsverein:

Bitte in diesem Fall kein Geld bei dieser Sammelaktion spenden!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel