Aktuelles

Spahn-Veranstaltung: Ohne Maske, ohne Abstand, ist dieses Bild aktuell?

Andre Wolf, 28. August 2020
Spahn - Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Spahn - Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Auf Social Media tauchen immer wieder Fotos von Veranstaltungen mit Politikern auf, die einen Bruch der Corona-Maßnahmen zeigen sollen. So wie dieses Bild mit Jens Spahn.

Auf einem Foto sieht man den Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn auf einer Veranstaltung. Das wäre eigentlich nicht weiter ungewöhnlich, wenn man an diesem Bild nicht angemerkt hätte, dass es sich um ein jüngeres Bild handeln würde.

Der Kritikpunkt zu dem Bild lautet, dass während dieser Veranstaltung weder ein Mund-Nase-Schutz getragen wurde, noch ein Sicherheitsabstand eingehalten wurde. Man liest unter dem Foto:

[mk_ad]

Genosse Spahn beim gestrigen Wahlkampf in seinem Wahlkreis.
Ich sehe weder Abstand noch Masken, dafür 80% Risikogruppe.
FRAGE: Wozu genau nochmal müssen unsere Kinder in der Schule dann Masken tragen?“

Das Foto mit dem Text wird teilweise auch in Form eines Sharepics auf Social Media geteilt. Da wir in der Vergangenheit bereits manipulierte Meldungen zu Politikern gefunden haben, denen ebenfalls vorgeworfen wurde, eine Maskenpflicht und Abstand nicht einzuhalten (vergleiche), gehen wir auch hier den Faktencheck ein.

Spahn - Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Spahn – Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Spahn: Faktencheck zu einem Foto

Handelt es sich hierbei um ein aktuelles Bild, das zu Zeiten von Corona-Maßnahmen aufgenommen wurde? Ja! Das Foto wurde am Donnerstag, den 13. August 2020 auf dem Rheiner Marktplatz aufgenommen.

Ein Referenzfoto dazu gibt es beispielsweise in der Berichterstattung der mv-online (vergleiche). Dort liest man als Beschreibung zu dem Referenzfoto:

Im Schatten der St. Dionysiuskirche absolvierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als hiesiger CDU-Bundestagsabgeordneter am Donnerstag einen Wahlkampfauftritt.

[mk_ad]

Bereits am 13. August hat dieses Bild zu Kritik auf Social Media geführt, nachdem Spahn auf seinem Twitter-Account bereits Fotos von seiner Wahlkampftour im Kreis veröffentlicht hat.

Nach Angaben von Twitter-Nutzern wurde ein ursprünglicher Tweet, der dieses Foto beinhaltete, gelöscht und durch einen neuen Tweet ersetzt, in dem das Foto nicht mehr aufgetaucht ist.

Eine andere Frage ist nun, ob hier gegen maßnahmen verstossen wurde. Rheine liegt in Nordrhein-Westfalen, das Land NRW informiert auf der eigenen Webseite zu Veranstaltungen (vergleiche):

Welche Regelungen gelten für Veranstaltungen und Versammlungen?
Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 300 Teilnehmern dürfen stattfinden, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) sichergestellt sind. Außer im Freien ist zudem die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Sitzen Teilnehmer während der Veranstaltung auf festen Plätzen, muss – bei Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit – der Mindestabstand nicht eingehalten werden. Und: In geschlossenen Räumen gilt außerhalb des Sitzplatzes die Maskenpflicht.
Bei Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern bedarf es eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes.
Große Festveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. Oktober 2020 untersagt; dazu zählen z. B. Volksfeste, Kirmesveranstaltungen, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste oder Weinfeste.

Das könnte ebenfalls interessieren

Tatsächlich gab es auch schon falsche Vorwürfe gegenüber Jens Spahn. Ein älteres Foto von CDU-Politikern Laschet und Spahn suggeriert, dass sich die beiden Männer nicht an die Maßnahmen einer Mund- Nasenschutzpflicht halten. Mehr dazu HIER.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel