Aktuelles

Söder erklärt 10-jährigem Kind die Folgen von Corona

Ralf Nowotny, 17. September 2020
Söder erklärt 10-jährigem Kind die Folgen von Corona
Söder erklärt 10-jährigem Kind die Folgen von Corona

Auf einem Sharepic, welches auch als Bild in einem Tondokument kursiert, werden Markus Söder falsche Worte in den Mund gelegt.

So wird behauptet, der bayrische Ministerpräsident Markus Söder habe einem 10-jährigen Kind mit krassen Worten die Folgen einer Corona-Erkrankung erklärt.

Der Tonausschnitt ist noch auf Facebook zu finden, doch augenscheinlich sehen sich viele nur das Bild an, anstatt zu lauschen, was Söder wirklich sagt.

Sagte Söder das?
Sagte Söder das?

Auf dem Sharepic und dem Bild im Video steht:

„Wenn Du keinen Abstand hälst zu deinen Schulfreund, musst Du mit dem Tod deiner Eltern rechnen.“
Sagt Söder zu einem 10-jährigen Kind!“

Auch auf YouTube ist der Ausschnitt aus der Fragestunde mit Kindern noch zu finden.

[mk_ad]

Was sagte Söder wirklich?

Das Tondokument stammt aus der Radiosendung „Kinder fragen – Söder antwortet“ von Hitradio RT1 vom 8. Mai 2020.

Eine 10-jährige Schülerin möchte von Markus Söder wissen, ab wann sie in der Schule wieder neben einer Banknachbarin oder Banknachbarn sitzen könne. Die tatsächliche Antwort Söders klingt jedoch weitaus weniger bedrohlich als das falsche Zitat auf dem Bild:

„Irgendwann schon und zwar dann, wenn Corona besiegt ist. Allerdings wird das noch etwas dauern. Das wird eine Zeit deshalb brauchen, weil: Solange wir keinen Impfstoff haben oder keine Medikamente, solange müssen wir aufpassen. Es kommt jetzt erst einmal darauf an, dass der Schulbetrieb wieder losgeht. Und das müssen wir sehr vorsichtig machen. Es gibt auch viele Lehrer, die zur Risikogruppe gehören – Ältere oder mit Vorerkrankungen beispielsweise.“

Darauf folgend kommt die Stelle, welche in dem Bild dann als Zitat so verfremdet wurde:

„Und wir wollen auch die Großeltern und die Älteren schützen. Und wenn wir einfach nur nebeneinander sitzen und die Regeln nicht beachten, dann stecken wir uns vielleicht untereinander an. Und Kinder und Junge/ Jugendliche haben selber weniger Symptome, aber das kann schon am Ende den Tod bedeuten; im schlimmsten Fall für Eltern oder Großeltern oder auch Urgroßeltern. Deswegen würde ich sagen: Abstand halten ist ok, aber mal unter uns: Das Abstand halten schadet auch nicht. Erstens mal kann man nicht abschreiben, wenn es in der Schule ist, darüber freuen sich die Lehrer. Und zum anderen ist man überhaupt nicht abgelenkt vom Banknachbarn oder Banknachbarin.”

Hier wird also sehr deutlich, dass für das falsche Zitat einfach nur Teile einer sehr viel längeren und erläuternden Antwort als Versatzstücke genommen und sinnentfremdet wurden.

[mk_ad]

Fazit

Das Zitat ist falsch. Der Sender prüft rechtliche Schritte gegen die Verbreiter des Tonmitschnitts, da durch die Weiterverbreitung mit Falschbehauptung nicht nur das Urheberrecht verletzt wurde.

Weitere Quelle: BR24

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama