Social distance music making: Was’n das?

Andre Wolf, 26. Februar 2021
Social distance music making: Was'n das?
Social distance music making: Was'n das?

Mittlerweile befinden wir uns schon gut ein Jahr in den Fängen des Virus. Zeit genug, um neue Ideen zu entwickeln. So wie das Social distance music making.

Ja, in der Tat können wir behaupten, dass wir schon 12 Monate mit dem Coronavirus zu kämpfen haben. Umso ärgerlicher ist es, wenn viele Bereiche des alltäglichen Lebens, aber auch in der Politik, viele Lösungen im Umgang mit dem Virus nicht vernünftig entwickelt wurden. Ob Distance-Learning oder fehlende Konzepte für Kulturveranstaltungen. Aber auch verschlossene Therapiegruppen. All das ist Grund zum Ärger. Auf der anderen Seite wieder erfreuen Lösungen wie das „Social distance music making“.

Zugegeben, diesen Begriff habe ich mir gerade selbst ausgedacht. Der Begriff sprang mir quasi in den Kopf, als ich auf Facebook ein Video des Spielmannszug Beelen gesehen habe. Diese Musikgruppe aus dem kleinen münsterländischen Dorf dürfte nicht weniger Probleme mit Proben und Auftritten gehabt haben, als andere Gruppen auch.

Dennoch bewundere ich in solchen Momenten immer den Kampfgeist und den Glauben an die Gemeinschaft. Daher: Lasst uns die Löwen in uns wecken!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das könnte ebenso interessieren:

„Social distance music making“ ist nur eine Möglichkeit, um die Auswirkungen des Lockdowns irgendwie zu verarbeiten. Dennoch steht fest, dass ein Lockdown für uns psychische Probleme mitbringt.

Hierzu haben wir eine umfangreiche Artikelreihe unter dem Titel „Der Lockdown macht mich krank!“ veröffentlicht. Diese kannst du HIER lesen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel