Warnung: Die Gefahren von Smartphones am Steuer!

Tom Wannenmacher, 6. November 2018
Wer bei 100km/h eine Sekunde auf sein Handy schaut, fährt rund 30 Meter blind.
Wer bei 100km/h eine Sekunde auf sein Handy schaut, fährt rund 30 Meter blind.

Eine Sekunde, ein Blick und schon ist es vorbei – mit der Zweisamkeit und mit dem Leben!

Mit dem Partner beim Fernsehabend, im Restaurant, auf der Fahrt zu Freunden: Eine Sekunde, ein Blick und schon ist es vorbei – mit der Zweisamkeit und mit dem Leben. Kopf hoch. Das Handy kann warten.

N-JOY, das junge Programm vom NDR, hat ein neues Video zu der Aktion „Kopf hoch. Das Handy kann warten“ veröffentlicht, um vor den Gefahren von Smartphones am Steuer zu warnen, welches wir an dieser Stelle sehr gerne weitergeben.

Zunächst noch ein paar Fakten

  • 77,1 Prozent nutzen am Steuer das Handy. 28,9 Prozent sind dabei schon mal in eine gefährliche Situation geraten! (Automobilclub Deutschland / TÜV Süd)
  • 5,8 Prozent der Autofahrer auf der Autobahn tippen während der Fahrt auf ihrem Smartphone rum (TU-Braunschweig)
  • “Eine Hand weg vom Steuer und der Blick weg von der Straße – das ist die stärkste Form der Ablenkung” (Prof. Dr. Mark Vollrath, TU Braunschweig)
  • “Während der Fahrt eine SMS zu schreiben, ist genau so gefährlich wie eine Fahrt mit 1,1 Promille.” (Prof. Dr. Mark Vollrath, TU Braunschweig)
  • Wer bei 100km/h eine Sekunde auf sein Handy schaut, fährt rund 30 Meter blind.
  • Schätzungen zufolge wird jeder zehnte Unfall in Deutschland durch verbotene Handynutzung verursacht. (ADAC)
  • In Österreich lässt sich jeder dritte Unfall auf Ablenkung zurückführen. In Deutschland werden kaum Zahlen erhoben. (Statistik Austria / Kuratorium für Verkehrssicherheit)

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Weitere wertvolle Informationen und weitere Videos zu diesem Thema, findet man auf der Webseite von n-joy.de vor!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama