Aktuelles

#ShellonChallenge: Verpackungen und rohe Schalen zu essen ist ziemlich dumm!

Kathrin Helmreich, 27. Mai 2019
Verpackungen und Schalen essen? Naja. / Artikelbild: Yellow Cat, Cookie Studio - Shutterstock.com
Verpackungen und Schalen essen? Naja. / Artikelbild: Yellow Cat, Cookie Studio - Shutterstock.com

Es ist eine Art Mutprobe – und kann gefährlich enden! Bei der Shell-on-Challenge zeigen Jugendliche auf ihren sozialen Kanälen, wie sie Früchte samt Schale essen. Um andere zu übertrumpfen, essen einige sogar Lebensmittel mit Verpackung!

Wie unser Kooperationspartner checked4you warnt, ist es ziemlich dumm, einen Schokoriegel samt Verpackung zu verdrücken … Bei Obstschalen geht zwar mehr, als man denkt, aber auch hier sollte man einige Schritte beachten:

Das Wichtigste in Kürze

  • Nicht alle Obst- und Gemüseschalen können auch gegessen werden. Viele Schalen haben Giftstoffe und Allergene.
  • Von Bio-Bananen könnt ihr die Schale essen, wenn ihr sie richtig zubereitet.
  • Verpackungen von Lebensmitteln solltet ihr auf keinen Fall schlucken!

Denn das ist aus der Sicht unseres Kooperationspartners checked4you nicht nur dumm, sondern auch ziemlich riskant.

„Kleine Teile von Plastikverpackungen können in die Atemwege gelangen und zum Ersticken führen“,

warnt zum Beispiel das Bundeszentrum für Ernährung. Und dass Plastik im Magen nicht gerade gesund ist, zeigen die Probleme mit Plastik im Meer und Mikroplastik.

Auch bei Obstsorten, deren Schale normalerweise nicht gegessen wird solltet ihr vorsichtig sein: zum Beispiel bei Bananen. Viele haben Giftstoffe wie Pestizide und Fungizide zum Schutz vor Ungeziefer und Schimmel auf ihren Schalen, schreibt die Verbraucherzentrale Bayern. Solche Giftstoffe sollte man nicht essen.

Rezept für Bio-Bananenschale

Etwas besser sieht es bei Bio-Bananen aus. Aber auch ihre Schalen solltet ihr nicht roh essen! Wenn ihr sie nicht einfach wegwerfen, sondern auch verwerten wollt, geht das mit ein wenig Mühe:

  • Schale gut waschen und in mundgroße Stücke schneiden.
  • Zehn Minuten in gesalzenem Wasser kochen.
  • Abgetropfte Stücke in Mehl wenden.
  • Knusprig braten oder frittieren
  • Nach Belieben mit Curry, Paprika, Chili oder Salz würzen.

Genauso lassen sich auch die Strünke von BrokkoliBlumenkohl und sogar Ananas verwerten.

Gefahren für Allergiker

Ohne Pestizide oder Fungizide sind zum Beispiel die Schalen von ApfelOrangeZitroneMangoAvocadoKaki oder Kiwi nicht giftig. Im schlimmsten Fall schmecken sie nicht. Vorsichtig sein sollten Allergiker: In Schalen stecken oft mehr Allergene als in den Früchten selbst.

Auch bei Gemüse solltet ihr aufpassen: Grüne Teile von Kartoffeln, Tomaten und Auberginen (also auch die Blätter) enthalten giftiges Solanin. Rhabarberblätter haben reichlich Oxalsäure. Grüne Bohnen und Holunderbeeren dürfen nur erhitzt gegessen werden, denn sie enthalten Phasin beziehungsweise Sambunigrin. Bei Kartoffeln solltet ihr auf die Schale verzichten, wenn sie keimen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel