Serie von Anrufen „falscher Polizeibeamter“

Kathrin Helmreich, 12. Dezember 2019
Serie von Anrufen "falscher Polizeibeamter"
Serie von Anrufen "falscher Polizeibeamter"

Vermeintlicher Polizeibeamter am Telefon: Die Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen. Die Kriminellen geben sich als Polizeibeamte vor.

„Falscher Polizeibeamter“: Am Dienstagabend gab es eine Welle von über 30 betrügerischen Anrufen in Paderborn und Stadtteilen. Die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und fragten die Angerufenen nach Wertsachen. Bislang ist kein Fall bekannt geworden, bei dem die Betrüger beute machten. Erst am letzten Freitag hatte die Polizei wiederholt vor der Masche mit den „falschen Polizisten“ gewarnt.

Zwischen 20.00 Uhr und Mittnacht gingen die Anrufe in allen Fällen mit unterdrückter Nummer ein. Der Anrufer gab an, von der Polizei zu sein. In der Nachbarschaft habe man Einbrecher festgenommen, die einen entsprechenden Zettel mit der Anschrift der Angerufenen dabeihatten.

[mk_ad]

Da noch Komplizen der Bande flüchtig sein, könnte es zu weiteren Einbrüchen kommen, darunter auch in ihrem Haus, log der falsche Polizist. Manchmal gab er das Gespräch an einen „Kollegen“ weiter. Die Angerufenen wurden nach Bargeld, Wertsachen und Bankkonten gefragt.

Alle bekannt gewordenen Anrufe wurden von den vermeintlichen Opfern beendet, weil sie kriminelle Masche erkannten. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter noch in Verbindung mit bislang unbekannten Angerufenen stehen, die den Betrug nicht bemerkt haben.

Die Polizei warnt:

„Beenden Sie den Kontakt sofort und melden Sie sich bei der echten Polizei per Notruf 110. Wir – die echte Polizei – rufen Sie niemals an und stellen Fragen zu ihrem Vermögen.“

Verhaltenstipps der Polizei bei Anrufen angeblicher Polizeibeamter (Idee: Polizei NRW Mettmann)
Verhaltenstipps der Polizei bei Anrufen angeblicher Polizeibeamter (Idee: Polizei NRW Mettmann)

Noch ein Tipp: Drucken Sie den im Internet eingestellten Warnflyer aus und legen Sie ihn neben das Telefon.

Geben Sie das Blatt auch weiter an ältere Angehörige, Nachbarn oder bekannte. Download hier

Das könnte dich auch interessieren: Falscher Polizeibeamter bringt Frau um 80.000 Euro

Quelle: Polizei Paderborn
Artikelbild: diy13 / Shutterstock


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama