Aktuelles

Falschmeldung: Seniorin sucht im Parkaus ihr Auto

Ralf Nowotny, 6. Mai 2019
Eine urbane Legende
Eine urbane Legende

In diversen sozialen Medien verbreitet sich momentan eine Warnung vor einem Mann, der sich als Seniorin ausgab und nach ihrem Auto suchte.

So lautet der Beitrag:

Screenshot: mimikama.at, Verpixelung von uns
Screenshot: mimikama.at, Verpixelung von uns

„Die Tochter einer Bekannten begab sich heute nach dem Einkauf im Centro Oberhausen ins Parkhaus zu ihrem Auto, als sie von einer älteren Dame angesprochen wurde. Die Dame erzählte, das sie ihr Auto nicht wiederfinden kann und fragte, ob die Tochter meiner Bekannten sie zwecks suche ihres Fahrzeugs einmal durchs Parkhaus mitnehmen würde. Die Dame nahm daraufhin auf den hinteren Sitzen platz wobei die Fahrerin an den Händen erkannte, das es sich bei der „älteren Dame“ um einen Mann handelte. Daraufhin bat sie die Person noch einmal auszusteigen um beim Ausparken behilflich zu sein. Sie nutzte diesen Moment und konnte flüchten. Die herbeigerufene Polizei konnte die Person noch im Parkhaus überprüfen, wobei in der mitgeführten Handtasche ein Messer und einige Kabelbinder gefunden wurden.Für weitere Maßnahmen wurde er vorerst mitgenommen.
Hier wurde leider wieder einmal die Hilfsbereitschaft anderer Menschen ausgenutzt.“

Die Polizei dementiert

Da bei der Polizei Oberhausen einige Anfragen bezüglich des Vorfalls eingingen, gab diese auf Facebook bekannt, dass ihnen weder eine Anzeige des angeblichen Opfers noch Aussagen von Augenzeugen vorliegen:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„+++ Wichtige Information! +++

Seit geraumer Zeit erreichen die Polizei Oberhausen immer wieder Anfragen bezüglich eines Vorfalls, der sich auf dem Parkplatz eines größeren Einkaufszentrums ereignet haben soll. Eine Frau soll nur durch einen glücklichen Umstand einem als Frau verkleideten Mann entkommen sein. Wir möchten Sie darüber informieren, dass uns hierzu weder eine Anzeige des angeblichen Opfers, noch Aussagen von Zeugen vorliegen. Wir gehen deshalb nach derzeitigem Stand davon aus, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelt. Diese verbreitet sich, auch in abgewandelter Form, derzeit über verschiede Medien.“

Altes Foto

Bei dem Beitrag findet sich auch ein Foto aus einem Parkhaus, in dem sich mehrere Personen versammelt haben. Augenscheinlich zeigt es den aktuellen Vorfall, tatsächlich aber zeigt es ein Treffen von BMW-Fahrern am 8. Januar 2012!

Die Geschichte kommt uns bekannt vor

Im Jahr 2016 kursierte eine ähnliche Geschichte per Audioaufnahme auf WhatsApp.
In dieser erzählte eine Frauenstimme von einem als ältere Frau verkleideten Mann, der um eine Mitfahrgelegenheit bat, das vermeintliche Opfer aber erkannte, dass der Mann eine Maske trug.

Auch damals lagen der Polizei keine Anzeigen diesbezüglich vor. Die Urheberin der Audioaufnahme konnte ermittelt werden, gegen sie wurde wegen Vortäuschung einer Straftat ermittelt.

Zusammenfassung

Der Polizei liegen auch zu dieser Geschichte keine Anzeigen und Zeugenaussagen vor, das verwendete Bild ist sieben Jahre alt und hat keinerlei Zusammenhang mit diesem oder einen ähnlichen Fall.

Beireits 2016 kursierte eine ähnliche Geschichte. Somit können wir diese und ähnliche Beiträge als Falschmeldung und „Urban Legend“ einstufen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel