Selbstbefriedigung während der Fahrt

Janine Moorees, 29. Juni 2017

Rösrath – Mit dem Rad nähert sich ein Mann einer Fußgängerin. Er fährt ein Stück neben ihr her, während er sich gleichzeitig selbst befriedigt. Erschrocken schubst sie ihn einfach vom Rad.

Die 30-Jährige war gestern (27.06.) mit dem Bus zur Haltestelle Sülztalstraße/Kirschheiderbroich gefahren, wo sie gegen 06.30 Uhr ausstieg. Dann ging sie auf dem kombinierten Geh-/ und Radweg in Richtung Krewelshof.

Dabei fiel ihr ein Mann auf, der bereits am Tag zuvor ebenfalls zu dieser Zeit mit dem Rad unterwegs war. Plötzlich fuhr dieser Unbekannte bis auf gleiche Höhe und radelte ein Stück langsam neben ihr her. Dabei sah sie deutlich, wie er an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Erschrocken vor so viel Dreistigkeit, schubste sie ihn in ihrer ersten Reaktion einfach von seinem Fahrrad und lief schnell weiter.

Beschreibung

Der Mann soll eine Durchschnittsgröße haben und circa 35 Jahre alt sein. Er ist korpulent und trug zur Tatzeit eine neongelbe Wollmütze sowie eine graue Jacke. Sein Fahrrad war ein älteres Modell.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel