Schwere Tierquälerei: Pudel misshandelt und im Gebüsch zurückgelassen

Kathrin Helmreich, 16. Februar 2017

Pirmasens: Ein schwer misshandelter Hund wurde am Straßenrand in Pirmasens gefunden. Noch immer ist unklar, war den Hund gequält hat.

Wie die ‘Die Rheinpfalz’ und der ‘SWR’ berichten, wurde vergangene Woche ein schwer verletzter und abgemagerter Pudel dem Tierheim Primasens übergeben.

Das Tier konnte nur mehr von seinem Leid erlöst werden. Den Tierquäler erwartet eine Gefängnisstrafe.

Laut SWR konnte ein Verdächtiger verhört werden, jedoch gibt es noch keine weiteren Hinweise auf den Täter. Die Ermittlungen laufen weiter.

Pudel im Gebüsch gefunden

Spaziergänger hatten das misshandelte Tier am Straßenrand in Pirmasens im Gebüsch gefunden und dem Tierheim übergeben.

Die Vorderläufe des Hundes waren deformiert bzw. gebrochen oder ausgekugelt. Der Pudel war derart abgemagert und schwach, dass er eingeschläfert werden musste.

Das Tierheim Pirmasens setzt eine Belohnung von 800 Euro für Hinweise, die zum Ergreifen des Täters führen, aus.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Quellen: Die Rheinpfalz, SWR


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel