Schweiz: Achtung vor Betrugsversuchen bezüglich Überweisungen von Mietzinszahlungen

Tom Wannenmacher, 11. November 2015

In diesen Tagen wurden viele Schweizer Empfänger eines Briefes ihrer Verwaltung, in dem vor Trickbetrügern gewarnt wird. So sollen in letzter Zeit gefälschte Briefe versandt worden sein, in denen Betrüger im Namen des Vermieters eine angebliche Änderung der Bankverbindung kommunizierten.

Im folgenden Bild seht ihr ein Beispiel einer solchen Warnung.

image

Solltet ihr also kürzlich einen Brief oder eine eMail erhalten haben, in dem ihr gebeten werdet den Mietzins auf ein neues Konto zu überweisen, so ist höchste Vorsicht geboten. Nehmt am besten kurz Rücksprache mit eurem Vermieter und/oder eurer Verwaltung.

Leider haben wir keinen solchen Betrugsbrief zur Hand. Falls Ihr einen solchen erhalten habt, bitten wir um Zustellung an buero@mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel