Bahnhof Cadenberge Schüler lassen Beine in Bahngleise baumeln

Kathrin Helmreich, 8. September 2016

Die Bundespolizeiinspektion Bremen warnt Schüler und Eltern vor den Gefahren des Bahnverkehrs – dieses Mal am Bahnhof Cadenberge an der Strecke Stade – Cuxhaven.

Am Dienstagnachmittag wurde um 13:20 Uhr festgestellt, dass sich eine ganze Reihe von Schülern nach Schulschluss in Lebensgefahr befinden:

Sie kürzen den Weg über die zweigleisige Bahnstrecke ab, ignorieren die weiße Sicherheitslinie oder sitzen auf der Bahnsteigkante.

Dass sie dabei ihre Beine oder gar ihr Leben verlieren könnten, ahnen sie nicht.

Denn nicht anders ist es zu erklären, dass der Fotograf des anliegenden Bildes von älteren Schülern aggressiv aufgefordert wurde, kein Bild aufzunehmen.

 

Gefahr besonders durch Güterzüge gegeben

Hintergrund: Durchfahrende Züge passieren den Bahnhof mit bis zu 120 km/h. Bremswege betragen mindestens 500 Meter – folglich können sie nicht rechtzeitig stoppen.

Das gilt besonders für die zahlreichen Güterzüge.

Weil Züge oft erst zwei Sekunden vor der Durchfahrt wahrgenommen werden, ist die Reaktionszeit zum Verlassen des Gefahrenbereiches zu kurz.

Die Bundespolizei wird den Bahnhof in den kommenden Tagen überwachen und ggf. Verwarnungsgelder verhängen.

Sollten Schnellbremsungen erforderlich sein, können außerdem strafrechtliche Ermittlungen und zivilrechtliche Regressansprüche folgen.

Quelle: Polizei Bremen


SPONSORED AD



Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel