Schlafstätte von Obdachlosen mutmaßlich angezündet – zwei Verletzte in Hamburg (ZDDK24)

Kathrin Helmreich, 1. Februar 2017

Hamburg/St. Pauli Landungsbrücken: Zwei Polen (32,43) sind gestern in den frühen Morgenstunden bei einem Brand verletzt worden.

Die weiteren Ermittlungen hat das Landeskriminalamt (LKA 41) übernommen.

Die beiden Obdachlosen nächtigten nebeneinander in einem Parkhaus. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass ein bislang unbekannter Mann die Schlafstätte der beiden Obdachlosen anzündete, wodurch diese leichte Verbrennungen erlitten.

Die Brandermittler des LKA 45 und die Mordkommission übernahmen die Tatortarbeit am Brandort.

Der Mann, der den Brand gelegt haben soll, kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • bis 30 Jahre alt
  • dunkel gekleidet

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter führte bislang nicht zu dessen Festnahme.

Die beiden Geschädigten wurden in ein Krankenhaus transportiert, konnten dieses aber zwischenzeitlich nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286- 56789 zu melden.

Quelle: Polizei Hamburg


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel