Aktuelles

Warum man Schafe schubsen soll. (Faktencheck)

Tom Wannenmacher, 22. Juni 2020
Warum man Schafe schubsen soll. (Faktencheck)
Warum man Schafe schubsen soll. (Faktencheck)

Soll man Schafe “schubsen”? Ja – aber nur, wenn sie auf dem Boden liegen und aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen können, dann rettet ein herzhafter “Schubs” dem Tier womöglich das Leben.

Aktuell macht auf Facebook ein Statusbeitrag mit dem Titel: „Leider kamen wir heute zu spät und konnten dieses Schaf nicht mehr schubse…“ die Runde der vielleicht etwas verstörend wirken mag. Viele Anfragende vermuten, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. Dem ist aber nicht so.

Screenshot: Facebook-Statusbeitrag
Screenshot: Facebook-Statusbeitrag

Stimmt das?

Ja, auch wenn es sich nun sehr komisch oder “lustig” anhört, dieses „Schubsen“ kann Leben retten. Aus diesem Beitrag kann man sehen, dass das zu späte Ankommen am Ort des Geschehens bzw. das nicht Eingreifen von anderen Leuten, dem Tier das Leben gekostet hat.

Leider ist dies kein Fake sondern Realität im Alltag eines Bauers/Schäfers!

Kurz vor der Scherung des Schafs, um die Wolle zu gewinnen, kann es passieren, dass das Schaf, aus verschiedensten Gründen (juckende Haut oder feuchte, zu schwere Wolle), das Gleichgewicht verliert und umfällt oder sich absichtlich wegen des Juckreizes ins Gras wirft.

[mk_ad]

Sobald das passiert, ist dem Tier nur zu helfen, indem man es beruhigt (mit ihm spricht, mit ruhiger Stimme) und auf es zugeht und es wieder aufstellt, weil es alleine nicht mehr dazu im Stande ist. Dazu kann man in die Wolle packen und es „schubsen“ oder ihm hoch helfen, sodass es aufstehen kann. Somit kann man dem Schaf das Leben retten, da dies ansonsten nach wenigen Minuten leider erstickt.

Ist es gefährlich, ein Schaf anzufassen?

Eigentlich nicht, sagt ein erfahrener Schäfer zum NDR Fernsehen in einem Beitrag.

Schafe sind Fluchttiere und dementsprechend keine Gefahr für den Menschen. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Menschen, die das sehen, sich vor der Verantwortung drücken oder Angst haben, etwas falsch zu machen. Manche denken auch einfach, das Schaf sei tot, deshalb greifen die wenigsten überhaupt erst ein.

Zusammengefasst:

Es handelt sich hierbei um keinen Fake.

Leider ist das Schaf wirklich verstorben durch das zu späte / dem nicht Eingreifen von anderen Menschen.

Ein kleiner Schubs hätte dem Schaf wohl das Leben gerettet. Sicher kann man das zwar nicht immer sagen, doch eines ist gewiss:

Schubst das Schaf, wenn es auf dem Rücken liegt, sodass es beim schubsen wieder Luft gar kriegt!

Quellen:
Mitteldeutsche Zeitung
Bayern3
SHZ
Zeit

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel