Achtung! E-Mails mit Schadsoftware im Umlauf (Sofortüberweisung AG)

Tom Wannenmacher, 16. August 2018
Warnung! Betrüger geben sich als Sofortüberweisung AG aus und locken Nutzer in eine Falle!
Warnung! Betrüger geben sich als Sofortüberweisung AG aus und locken Nutzer in eine Falle!

Schadsoftware in Umlauf: “… Ihr vorliegendes Bankkonto ist nicht hinreichend gedeckt”

Diese E-Mails kursieren nun seit Jahren im Netz, täglich. Regelmäßig warnten wir von Mimikama vor der Gefahr mit den gefälschten Rechnungen, die Schadsoftware beinhalten. Nun konnten wir erneut eine massive Zunahme dieser Mails feststellen.
Dabei sind die Art der Aufmachung und die Behauptung nahezu gleich geblieben.

Die Mailempfänger werden persönlich mit Namen angeschrieben. Es wird behauptet, dass eine Zahlung nicht korrekt verbucht werden konnte. Bei Nichtzahlung wird mit einem Mahnbescheid/Abgabe an ein Gericht gedroht. Die vollständige Kostenaufstellung sei dem beigefügten Anhang zu entnehmen.

Der Anhang, in der Regel eine ZIP-Datei, enthält jedoch Schadsoftware! Dieser sollte unter keinen Umständen geöffnet werden.

Die Schadsoftware ist in der Regel auf Windowsnutzer ausgelegt und sollte keine Auswirkung auf Nicht-Windows-Systeme haben. Da hier aber verschiedene Varianten dieser Mails im Umlauf sind, sollte generell der Anhang auf keinem Endgerät geöffnet werden.

Screenshot eines Dateianhangs, der einen Trojaner beinhaltet!
Screenshot eines Dateianhangs, der einen Trojaner beinhaltet!

In der Datei befindet sich jedoch kein Kontoauszug oder ähnliches, sondern ein fieser Trokaner!

Die Täter nutzen diverse Absenderadressen und Firmennamen. Zum Teil sind dies auch tatsächlich existierende Firmennamen, deren Namen durch die Täter lediglich missbraucht werden.

Hier ein aktuelles Beispiel:

image

Der Inhalt der E-Mail als Wortlaut:

Betreff: xxxxxxxxxxx Ihr vorliegendes Bankkonto ist nicht hinreichend gedeckt

Sehr geehrte(r) xxxxxxxxxxx ,

leider konnte Ihre Zahlung an Sofortüberweisung AG nicht verbucht werden.
Gespeicherte Personalien:

(Name)
(Adresse)
PLZ, ORT)
(Telefonnummer)

Damit fordern wir Sie erneut auf, den offenen Betrag umgehend bis zum 20.08.2018 zu begleichen. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.
Eine vollständige Kostenaufstellung Nr. 177368757, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.
Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zuzüglich, die entstandene Kosten von 7,71 Euro zu tragen. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 13.08.2018.
Bei Fragen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden.
Mit verbindlichen Grüßen
Sofortüberweisung AG

Typische Betreffzeilen:

1) Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden 2) Automatische Lastschrift konnte nicht durchgeführt werden 3) Ihr angegebenes Girokonto ist nicht ausreichend gedeckt 4) …unbeglichene Rechnung Buchung… 5) Ihr vorliegendes Bankkonto ost nicht hinreichend gedeckt

Sollten Sie die Datei bereits auf dem Windowsrechner ausgeführt haben, so sollten Sie diesen umgehend auf Schadsoftware prüfen.

Vermeiden Sie in der Zwischenzeit den Login in sensible Dienste (Shopping, Mail, Onlinebanking…). Eine mögliche Folge der Schadsoftware kann auch Ransomware sein. Im schlimmsten/Idealfall macht auch eine Neuinstallation von Windows Sinn, da nie genau gesagt werden kann, wo sich ggf. noch Reste der Schadsoftware befinden. Sichern Sie, soweit möglich, noch persönliche Daten.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel