„Samsung Satellit“ stürzt in privaten Garten

Claudia Spiess, 5. November 2019
Samsung Space-Selfie
Samsung Space-Selfie

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

Presse, Models und Supermodel Cara Delevingne. Samsung hatte eine spektakuläre Marketing-Idee: Das erste Selfie, das aus dem Weltraum geschickt wird mit einem eigens dafür konstruierten Satelliten.

Doch was auf dem Presse-Event in London glamourös daherkam, endete als ein Haufen Schrott in einem Garten in Michigan, USA. Nancy Welke, eine Pferdezüchterin, hörte am Samstagmorgen ein lautes Scheppern.  Es stellte sich heraus, dass eine Art Satellit auf ihrer Weide abgestürzt war. Eben jener Werbe-Satellit, auf dem zuvor Cara Delevingne´s Selfie im Weltall fotografiert wurde.

Samsung hat in einer Stellungnahme mitgeteilt, dass der Satellit, der an einem speziellen Ballon in die obersten Schichten der Erdatmosphäre aufgestiegen war, kontrolliert in der wenig besiedelten Region in Michigan gelandet sei. Zu Schaden gekommen ist niemand. Allerdings hat sich der Ballon der Satelliten-Attrappe bei seiner unsanften Landung in einer Stromleitung verfangen.

Sein eigenes Space-Selfie sollten Samsung Smartphone-User in aller Welt erstellen lassen. Dafür musste man sein Foto auf die „Mission Control“-Website von Samsung hochladen. Die Bilder wurden dann zufällig ausgewählt, auf dem in die Stratosphäre geschickte Samsung Galaxy S10 5G angezeigt und mit Blick auf die Erde im Hintergrund fotografiert werden. Die Fotos wurden dann wieder zurück zur Erde gesendet, und konnten von den Usern über Social Media geteilt werden. 200 Stunden lang sollte das Smartphone in der Stratosphäre „schweben“ und für Space-Selfies zu Verfügung stehen. Das Projekt war bis Ende Oktober geplant, fand jedoch bereits nach wenigen Tagen ein früheres Ende.

Das ist CRIZPY!


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel