Säugling bei sommerlichen Temperaturen im Auto zurückgelassen

Janine Moorees, 17. August 2017

Nordhorn – Am Montagnachmittag entdeckte eine aufmerksame Bürgerin in einem geparkten Auto in der Innenstadt hinter dem Wohnstift am Vechtesee einen weinenden Säugling.

Da sich die Eltern nicht in der Nähe befanden, befreite die Frau den verschwitzten und offensichtlich durstigen Jungen aus dem unverschlossenen Fahrzeug und kümmerte sich um den Einjährigen. Sie gab ihm zu trinken und benachrichtigte anschließend die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Außentemperatur über 20 Grad Celsius und der Pkw war direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Lediglich das Fahrer- und das Beifahrerfenster waren wenige Zentimeter geöffnet.
Die eingesetzten Beamten der Polizei Nordhorn nahmen das Kind in ihre Obhut. Ihnen gelang es im weiteren Verlauf den Fahrzeughalter festzustellen und telefonischen Kontakt zu dem Vater des Kindes aufzunehmen. Dieser gab an, dass er zusammen mit der Mutter ihren schlafenden Sohn im Auto zurück gelassen habe. Man sei davon ausgegangen, dass das Kind weiter schlafen würde. Dem Vater wurde der Säugling, verbunden mit einer eindringlichen Ermahnung und dem Hinweis auf das Fehlverhalten, im Anschluss übergeben.
Das Jugendamt wurde über den Vorfall informiert. Außerdem wurde ein Strafverfahren gegen die Erziehungsberechtigten eingeleitet.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel