Faktencheck zu „Rücktritt: Angela Merkel gibt auf!“

Andre Wolf, 9. September 2018
Faktencheck zu "Rücktritt: Angela Merkel gibt auf!"
Faktencheck zu "Rücktritt: Angela Merkel gibt auf!"

Ist das schon Fake-News? Ist es noch Satire? Ist es ein Spiel mit dem Feuer? Ein Zündeln? Ein Verwirren oder Irritieren?

Was auch immer es ist, es ist eine bewußt falsch gestaltete Schlagzeile mit einem bewußt falsch aufgebautem Teaser (Vorschau für Social Media Plattformen), der darauf ausgelegt ist, das möglichst viele Menschen diesen Inhalt teilen, jedoch nicht lesen, was dahinter steckt.

Ein Blog mit dem Namen BT-News setzt seit wenigen Tagen auf Provokation und Falschmeldungen, um am Ende ein wenig Profit aus seinen falschen Schlagzeilen zu machen (vielleicht steckt ja ein Ferengi dahinter? Man weiß es nicht.). Da tauchte nun genau diese Schlagzeile in Verbindung mit folgendem Foto auf:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Merkel „gibt auf“? Nein. Diese Schlagzeile ist zu ihrem Veröffentlichungsdatum (6. und 7. September 2018) natürlich völliger Schwachsinn und erfunden. Das gibt der Verfasser dieser Schlagzeile auch zu, jedoch muss man genau dafür diesen Teaser auch anklicken.

Blöd nur: wenn man den Teaser anklickt, macht man genau das, was der Verfasser auch will. Seine Blogwebseite wird aufgerufen, man bekommt die Auflösung angezeigt und wird kurz darauf sofort weitergeleitet.

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Dieses Bild erscheint nur wenige Sekunden, kurz danach wird man in ein Werbeprogramm weitergeleitet.

Fabricated content

Und damit dürfte die Art dieses Inhalts klar sein: es handelt sich um eine nicht sehr tiefgehende Art des fabricated contents, also im Bereich der Fake-News anzusiedeln. Es liegen alle typischen Merkmale einer bewußt falsch aufgebauten Meldung vor, die am Ende für kommerzielle Zwecke geschaffen wurde. Wir wiederholen daher nochmals:

  • Kommerzielle Fake-News enthalten einen pseudoredaktionell erstellten Inhalt, der keinen Wahrheitsgehalt hat und auch nicht haben muss. Ebenso muss der Inhalt auch in keinem Zusammenhang mit der Schlagzeile stehen.
  • Sie stellen sich in Form einer News / Nachrichtenwebseite dar, die jedoch letztlich keine ist. In diesem Falle ist es lediglich der Titel der Webseite „BT-News“.
  • Der Inhalt spricht ein Verlangen / eine Angst, in diesem Falle eine brisante Meldung an.
  • Dem Verfasser ist der Inhalt egal, es geht darum, Werbung anzuzeigen bzw. Werbelinks wirksam einzubauen

Weitere irreführende Inhalte

BT-News bietet übrigens mehr davon, das Schema ist dabei immer identisch: brisante Schlagzeilen im Teaser (Vorschaubild + Titel), wenn man diesen Titel anklickt erscheint ein Emoji auf dem eigenen Blog und man wird kurz danach in ein Werbeprogramm geleitet. Das Ganz durchgehend mit einer eher provokativen, jedoch wenig tiefer Schaffungskraft.

Ein Test der einzelnen Seiten zeigt, welche Inhalte noch auf BT-News so lagern:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Merkel gibt auf, Hartz V aus ab 2019, Grüne bei 37,5 %. Man erkennt deutlich, in welche Richtung diese Inahlte gehen und dass sie ein gewisses Empörungspotential besitzen. Darin liegt natürlich auch eine gewisse Gefahr, denn diese Fake-News können bei reiner Verteilung auch für Desinformation sorgen, wenn man hier nur Überschriften konsumiert.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel