Rückruf: Kids II Inc. “Oball Rassel”

Kathrin Helmreich, 8. März 2017

Kids II Inc. ruft die “Oball-Rasseln” zurück, da für kleine Kinder Erstickungsgefahr besteht.

Wie ‘Onlinewarnungen’ informiert, ruft das Unternehmen Kids II Inc. das Produkt “Oball Rassel/ Greifball” aufgrund von Erstickungsgefahr zurück.

Betroffenes Produkt:

Artikel: Oball Rassel
Modell: 81031 und 81548
Verkaufszeitraum: ab 1. Januar 2016

image
Quelle: Kids II Inc.

Das Produkt stellt eine Erstickungsgefahr für Kleinkinder dar, da die Rassel-Perlen aus der Perlen-Kammer herausfallen können.

Die betroffene Rassel hat drei klare, diskusförmige Plastikkammern, von denen eine 5 orangefarbene Perlen enthält.

Verkauft wurde der Artikel bei führenden Großhändlern weltweit und nach dem 1. Januar 2016 auch online.

Endverbraucher sollten Kinder nicht mit der Rassel spielen lassen.

Auf der Webseite des Herstellers (siehe Quellenangabe am Ende des Artikels) können Betroffene ein Registrierungsformblatt ausfüllen.

Nach der Registrierung werden Instruktionen übermittelt, wie man seine Erstattungsansprüche geltend machen kann.

Fragen werden unter den folgenden Nummern von 8:00 bis 17:00 Uhr (GMT) beantwortet:

UK: 0-800-048-8607
Frankreich: 0800-916020
Deutschland:  0800-181-9233
Kanada:  877-243-7314
Alle anderen Länder: +44-2080995488

Quelle: Onlinewarnungen, Kids II Inc.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel