Aktuelles

C. Ronaldo verlost keine Millionen auf Facebook!

Kathrin Helmreich, 4. Juni 2020
C. Ronaldo verlost keine Millionen auf Facebook!
C. Ronaldo verlost keine Millionen auf Facebook!

Nein – Cristiano Ronaldo verschenkt keine Millionen via Facebook. Es handelt sich um eine gefälschte Seite, die seinen Namen als Lockmittel missbraucht.

War es vor einigen Wochen noch Dwayne Johnson, der vermeintlich sein Vermögen via Facebook loswerden wollte, trifft es nun den portugiesischen Fußballspieler Cristiano Ronaldo. Die Wahrheit: keiner von beiden verschenkt über Facebook Millionen von Dollar. Es handelt sich um gefälschte Seiten im Namen bekannter Persönlichkeiten.

Oft klingen die Namen, als wären sie mithilfe eines Zufallsgenerator erzeugt worden – so erhält Ronaldo gleich mal den Zusatz Bang. Die Originalsprache beläuft sich in den meisten Fällen auf Spanisch oder Portugiesisch, was den Auftritt des gefälschten Ronaldo natürlich etwas authentischer wirken lässt. Die Beiträge werden aber automatisch mit dem Facebook-Translator in die entsprechende Sprache übersetzt.

Der Seitenverlauf zeigt, dass die Seite im Jahr 2018 mit dem Namen „Banglong“ eröffnet und erst am 28. Mai diesen Jahres auf „C. Ronaldo Bang“ geändert wurde.

Was steckt wirklich hinter diesen gefälschten Seiten?

In der Vergangenheit konnten wir bei Seiten dieser Art beobachten, dass die Ersteller dubiose Links zwischen die Kommentare streuten. Diese führten zu noch dubioseren Gewinnspielen oder Film-Abonnements. Angeblich müsse man sich nämlich auf den jeweiligen Seiten registrieren, um überhaupt eine Chance auf das versprochene Geld haben zu können.

[mk_ad]

Das dies teuer enden kann, müssen wir wohl nicht mehr betonen.

Fazit

Sämtliche Seiten oder Profile dieser Art sind gefälscht. Selbst wenn Cristiano Ronaldo es wöllte: Mit einem Vermögen von 420 Millionen Dollar wird er wohl kaum über eine Milliarden Dollar auf Facebook verschenken.

Es handelt sich eher um Seiten, die darauf aus sind, womöglich die Daten der Nutzer zu sammeln und auf unseriöse Seiten verweisen, um in teure Abos zu locken!

Das könnte dich auch interessieren: Facebook Fake-News ködern mit Nennung von Lena Meyer-Landrut und der “Welt”


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama