Betrug durch sogenannten „Romance Scam“

Kathrin Helmreich, 24. Juni 2020
Betrug durch sogenannten "Romance Scam"
Betrug durch sogenannten "Romance Scam"

Romance Scammer spielen mit den Gefühlen ihrer Opfer und sind damit auch äußerst erfolgreich. Vorsicht vor Betrüger im Internet, die dich um den kleinen Finger wickeln wollen!

Bei der Masche „Romance Scamming“ erfolgt die erste Kontaktaufnahme zwischen Opfer und Täter über das Internet, sei es durch Dating-Portale, Facebook oder andere. Grundlage dieser Betrugsmasche ist zunächst das Erschleichen des Vertrauens des Opfers durch Aufmerksamkeit und Liebesbekundungen.

Schließlich gibt der Täter vor, durch eine unvorhergesehene Situation in Geldnot geraten zu sein und momentan nicht an sein eigenes Geld zu kommen. Die dann bereits emotional abhängige Geschädigten überweisen daraufhin dem Täter Geld auf ein Konto im Ausland. Meist bleibt es nicht bei einer Forderung nach Geld: Das Opfer wird unter immer neuen falschen Behauptungen von den Tätern rücksichtslos so lange wie möglich finanziell ausgenommen.

[mk_ad]

So erging es einer 48-jährigen Frau, die ihrer Internet-Bekanntschaft aus immer weiteren angeführten Notsituationen, in die der Mann angeblich schuldlos „hineinrutschte“, helfen wollte und in mehreren Beträgen insgesamt 135.000 Euro auf diverse Konten überwies. Schließlich kamen ihr nach einer weiteren Forderung Bedenken und sie nahm Kontakt zu ihrer Bank auf, die schließlich noch 15.000 Euro zurückholen konnte.

Informationen zu dem Betrugsphänomen „Love / Romance Scamming“ sowie zu weiteren Betrugsmaschen und Tipps, wie man sich schützen kann, finden sich auf den Internetseiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Das könnte dich auch interessieren: Romance Scamming: 64.000 Euro an Liebesbetrüger verloren

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz
Artikelbild: Shutterstock / Von 4 Girls 1 Boy


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama