Aktuelles

Robert-Koch-Institut: Die Bahnhofsgegend in Senden (Bayern)

Tom Wannenmacher, 21. März 2020
Robert-Koch-Institut: Die Bahnhofsgegend in Senden (Bayern)
Robert-Koch-Institut: Die Bahnhofsgegend in Senden (Bayern)

Auf Facebook, aber auch auf Whatsapp macht ein Screenshot der Webseite des Robert Koch Instituts die Runde, welches viele Menschen verunsichert.

Angeblich solle man, laut des Robert-Koch-Instituts, die Bahnhofsgegend in Senden, einer Stadt in Bayern, meiden. Es handelt sich dabei um diesen Screenshot:

Screenshot der gefälschten Webseite des Robert Koch Instituts
Screenshot der gefälschten Webseite des Robert Koch Instituts

Der Inhalt als Wortlaut:

Heute Abend kam die Bestätigung von 12 neu infizierten in Senden, einer Stadt im Landkreis Neu-Ulm in Bayern. Vor allem die Bahnhofsgegend ist dort mit hoher Gefahrenzone zu vermeiden. Das Robert-Koch Institut bittet alle Bürger der Stadt Senden auch heute schon ohne die ab morgen geltende Ausgangssperre auf ihrem Grundstück zu bleiben und sich nicht zu versammeln.

Informationen zum neuen Coronavirus für Bürger stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bereit. Viele Behörden und Krankenkassen haben außerdem Hotlines für Bürger eingerichtet.

Stand: 20.03.2020

Es handelt sich dabei um einen Fake! Hier werden bewusst Nutzer in die Irre geführt. Es mag zwar die Webseite des „RKI“ sein, aber der Inhalt wurde nachgestellt bzw. geändert!

[mk_ad]

Wie wurde der Artikel gefälscht?

Das geht – leider – viel zu einfach, indem man in den Quellcode einer Seite geht, dort den Text ändert und den geänderten Artikel dann fotografiert oder einen Screenshot anfertigt. Hinweis: Bei dieser Methode hat der Ersteller der Falschmeldung keinen direkte Zugriff auf die Webseite, in diesem Falle jener des RKI. Auch wurde das RKI nicht gehackt. Ändert jemand den Inhalt der Webseite, dann sieht auch nur der Ersteller dies. Für andere Betrachter der Webseite, bleibt der Inhalt unverändert! Dies auch einer der Gründe, warum solche Beiträge, dann als Screenshot versendet werden und nicht als direkten Link auf die Webseite!

An dieser Stelle werden wir jedoch nicht demonstrieren wie dies funktioniert, sonst kommt noch jemand auf blöde Gedanken!

Im Vergleich

im oberen Teil die Fälschung und im unteren Teil die Originalwebseite  des Robert Koch Instituts

Im Vergleich: Fälschung und Original
Im Vergleich: Fälschung und Original

Wichtiger Hinweis abseits angeführter Falschmeldung!

Die Bayerische Staatsregierung hat den Katastrophenfall ausgerufen und Veranstaltungsverbote sowie Betriebsuntersagungen veranlasst. Weitere Informationen  findet man dazu hier. 

Landkreis Neu-Ulm

Über die aktuelle Situation im Landkreis Neu-Ulm zum Coronavirus veröffentlicht der Landkreis Neu-Ulm regelmäßig auf der Website des Landkreises Neu-Ulm Pressemitteilungen und informiert über Facebook. Des Weiteren hat der Landkreis die wichtigsten Links sowie Telefonnummern bei verschiedenen Fragen zum Coronavirus auf seiner Website unter „Aktuelle Meldungen“ aufgeführt.

https://landkreis.neu-ulm.de/de/aktuelle-mitteilungen.html
https://www.facebook.com/unserlandkreisneuulm/

Allgemein gilt vor allem zu beachten: Wer unter Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall leidet und in den letzten 14 Tagen in einem der Coronavirus-Risikogebiete war oder Kontakt mit einem bestätigten Coronavirus-Fall hatte, sollte alle nicht notwendigen Kontakte zu anderen Menschen vermeiden und zu Hause bleiben. Man sollte umgehend telefonisch den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 anrufen.

Quelle: Stadt Senden

Passend zum Thema:

Robert-Koch-Institut: „In der Fastenzeit auf Alkohol zu verzichten…“ (Faktencheck)


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel