Rettungssanitäter im Einsatz geschlagen

Janine Moorees, 12. Juli 2017

Ludwigshafen – Während eines Rettungseinsatzes schlug ein 27-jähriger Ludwigshafener am 10.07.2017 um 09:55 Uhr in der St.-Gallus-Straße einem 38-jährigen Rettungssanitäter unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht.

Der Sanitäter stürzte zu Boden und war kurze Zeit bewusstlos. Er erlitt eine Schwellung sowie eine kleine Platzwunde im Gesicht. Der 27-jährige schlug nach dem Angriff mehrfach gegen den Rettungswagen und verursachte dabei Dellen.

Gegenüber den hinzugezogenen Polizeibeamten gab der Tatverdächtige an, den Rettungsdienst wegen Atemnot seines 5-jährigen Sohnes verständigt und dann aufgrund seiner Aufregung die Beherrschung verloren zu haben.

Der Junge wurde zwischenzeitlich mit einem weiteren Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel