Nein! Red Bull enthält kein Stiersperma

Tom Wannenmacher, 10. November 2017

In unserer Facebook-Gruppe erhielten wir die Frage, ob sich in dem Energie Drink von Red Bull Stiersperma befinde.

Den passenden Artikel dazu findet man auf einer Webseite vor, die sich angeblich mit Naturwissenschaften und Zukunftstechnologien beschäftigt. Es handelt sich um diese aktuelle Anfrage:
image
Da wir das Thema schon einmal behandelt haben, können wir sofort sagen, dass es sich um einen Falschmeldung handelt. Damals gab es dazu noch folgende Fotocollage, welche auf Facebook geteilt wurde:
image

Stiersperma?

Beweisen soll dies die Aufschrift “TAURINE”, die sich auf der RED Bull Dose befindet.

Hinweis: Taurin ist die lateinische Bezeichnung für Stiergalle, Taurus auf Latein, der Stier, Tauros dasselbe auf Griechisch.

TAURIN wird künstlich hergestellt!

Man kann über Energydrinks geteilter Meinung sein, aber eines ist gewiss, das Taurin, welches darin enthalten ist, wird künstlich hergestellt.

Aber mal genauer hingeschaut:

Zunächst einmal kommt Taurin auch im menschlichen Körper vor, da der Mensch in der Lage ist, es selbst zu produzieren.
Die angeblich leistungssteigernde Wirkung konnte noch nicht nachgewiesen werden, eine Überdosierung hingegen kann durchaus zu Gesundheitsschädigungen führen. Gute Lieferanten für Taurin sind Fisch, Fleisch und Milchprodukte.

Was aber ist mit dem Gerücht, dass das Taurin in den Energydrinks aus den besagten Quellen stamme?

Nun – Nichts [1].
Gut DAS könnte einfach so daher gesagt sein, schließlich will ein Konzern verkaufen. Aber mittlerweile wird Taurin synthetisch hergestellt [2].
Die Taurin-Herstellung findet  heutzutage in Lebensmittellaboren künstlich statt. Eine Verwendung von Grundstoffen tierischen Ursprungs wie Stiergalle und -hoden erfolgt dabei nicht mehr. Laut Uwe Krause, dem Qualitätsmanager von MGB, einem führenden europäischen Getränkehersteller, können Sie auch als Veganer bedenkenlos ein taurinhaltiges Getränk zu sich nehmen.

Es wird also synthetisch hergestellt – künstlich im Labor, ohne die geheime Zutat Stiersperma.

Ja – aber das Bild…

Richtig das Bild hätte ich fast vergessen, das stimmt absolut, es ist Stiersperma, stammt aus einer Bilderserie, die im Jahre 2013 in einer Bullensamenbank aufgenommen worden ist [3].
Aufgenommen wurden die Bilder von Leonhard Foeger, in Hohenzell Österreich. Eine „Portion“ Bullensamen aus dem Simmental kostet zwischen 6 und 15 Euro. Doch recht teuer, um daraus das Taurin für Energydrinks zu extrahieren.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel