Aktuelles

Betrüger geben sich Mitarbeiter:innen des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) aus

Tom Wannenmacher, 23. April 2021

Im Hohenhorster Wald Recklinghausen geben sich Betrüger:innen als Mitarbeiter:innen des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) aus und kassieren kräftig ab. Worum es genau geht und wie ihr die Betrüger:innen erkennt, das erzählt euch Ulrich Mühlenbeck vom Ordnungsamt Recklinghausen.

Die Stadt Recklinghausen weist darauf hin, dass sich aktuell Betrüger*innen im Hohenhorster Wald vorsätzlich als Mitarbeiter*innen des Kommunale Ordnungsdienstes (KOD) ausgeben.

So wurden mehrfach Hundebesitzer*innen vom angeblichen KOD angesprochen, der Verwarngelder für nicht angeleinte Hunde in Bargeld eingefordert hatte.

Vor Ort werden durch den KOD im Falle einer Ordnungswidrigkeit aber niemals Verwarngelder in bar oder mit EC-Karte erhoben und die Mitarbeiter*innen können sich jederzeit ausweisen. Das Ordnungsamt stellt aus diesem Grund noch einmal klar, dass es sich bei einem solchen Vorgehen nicht um den KOD handelt.

Wer Hinweise oder Bedenken hat, kann sich an das Ordnungsamt unter der Tel. 02361/50-1612 oder die Polizeidienststelle wenden.

Artikelbild: Glomex
Quelle: Stadt Recklingshausen

zur Startseite


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama