Sammelklage gegen Drosten nur Quatschjura?

Andre Wolf, 30. November 2020
Symbolbild Sammelklage, Artikelbild von BCFC / Shutterstock.com
Symbolbild Sammelklage, Artikelbild von BCFC / Shutterstock.com

In seiner Reihe QuatschJura berichtet der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun über unsinnige oder pseudojuristische Aussagen, die auf Social Media verbreitet werden.

Seit längerem schon wird die Aussage verbreitet, dass es in den USA eine Corona Sammelklage gegen Drosten geben würde. Es geht dabei um den PCR-Test und seine Wirksamkeit.

Im Kern geht es da auch um einen Anwalt aus Göttingen, der eine Schadensersatzklage in den USA gegen den Virologen Christian Drosten führen will. Dieser Anwalt behauptet, dass die PCR-Tests offensichtlich nur ein Werkzeug zur Panikmache sind.

Nach Aussage des Anwalts richte sich die Sammelklage gegen jene, die behaupten, dass der PCR-Test Infektionen erkenne. Konkret genannt werden dabei Christian Drosten, sowie der Präsident des Robert-Koch-Instituts. Daneben sollen aber auch verschiedene Politiker verklagt werden, die sich auf den Ratschlag von Drosten verlassen haben.

[mk_ad]

Doch hat so eine Sammelklage in den USA überhaupt eine Chance auf Erfolg? Oder hat generell eine Klage dieser Art Erfolg? Mit ähnlichen Fragestellungen setzt sich der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun auseinander. Jun schreibt zu seinem aktuellen Video aus der Reihe Quatsch Jura:

Normalerweise verlangen Kläger von ihren Anwälten die Prognose realistischer Erfolgsaussichten vor einem Klageauftrag. Anders bei Anhängern von Verschwörungstheorien: Diese geben Geld sogar bei Belehrung über geringe Erfolgsaussichten aus, um aus Prinzip auch Klagen mit geringen Aussichten zu führen.

Wer glaubt, dass Drosten und die Regierung ein Komplott zur Schädigung der Wirtschaft geschmiedet haben, muss gut überlegen, ob die Justiz nicht auch Teil dieser Verschwörung ist.

Wann hätte die Klage gegen Drosten zu Wieler doch Aussicht auf Erfolg und wie könnte man ernsthaft Schadensersatzansprüche durchsetzen? Erklären wir in diesem Video.

Sammelklage & QuatschJura

In seiner Reihe Quatschjura geht Anwalt Jun verschiedenen vermeintlich juristischen Aussagen auf den Grund, die auf Social Media verbreitet werden. Dabei entlarvt er allerlei Behauptungen. Dieses und andere QuatschJura-Videos findet man auf seinem Kanal Anwalt Jun auf YouTube.

Das könnte ebenso interessieren

Kein Fake! Datenschützer entsetzt: Schufa will Kontoauszüge einsehen. Die Schufa will einen neuen Service anbieten, mit dem sie die Kreditwürdigkeit noch einmal unter die Lupe nimmt und sie damit eventuell „besser ausfallen“. Weiterlesen…

Symbolbild Sammelklage, Artikelbild von BCFC / Shutterstock.com

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel