Q. Was ist das überhaupt?

Andre Wolf, 13. Juli 2020
Artikelbild Q: Von Steve Heap / Shutterstock.com
Artikelbild Q: Von Steve Heap / Shutterstock.com

Das Q, um was es jetzt geht, hat rein gar nichts mit dem freundlich verschrobenen Bastler aus den James Bond Filmen zu tun, der immer aufs Neue irgendwelche Gimmicks zur Bekämpfung der Schurken dieser Welt bastelt.

Auch nicht mit den Q aus Star Trek, die immer wieder mal auftauchen. Nein, leider handelt es sich bei der Q-Legende um eine eher ärgerliche Geschichte rund um Verschwörungen, Irreführungen und letzten Endes auch einem Angriff auf die Demokratie.

Der Begriff Q, bzw. QAnon stammt aus den USA und ist erst während der Coronakrise so wirklich nach Mitteleuropa herübergeschwappt. Im Grunde wurde Q durch ein Video von Xavier Naidoo erst so richtig initial gezündet. Dieses Video von Naidoo dürfte vielen Menschen bekannt sein, falls nicht, blicken wir an dieser Stelle kurz zurück:

[mk_ad]

In der Nacht vom 2. Auf den 3. April ist ein Video des Sängers recht viral gegangen. Kurz nachdem er aufgrund anderer Videos und verschiedener Äußerungen, die einen Rassismus interpretieren lassen konnten, aus der Jury von Deutschland sucht den Superstar geflogen ist, tauchte dieses Video auf. Wie so häufig filmte der Künstler sich dabei frontal. In diesem Video fiel ihm das Reden schwer.

Er schluchzte und erzählte unter Tränen eine grausame Geschichte. Es war die Geschichte von Kindern, die in unterirdischen Gefängnissen gehalten werden, um ihnen ein Hormon mit dem Namen Adrenochrome abzapfen zu können. Dieses Hormon würden die dunklen Eliten benötigen, um sich damit jung zu halten. Doch dazu später mehr.

Dieser Mythos der gefangenen Kinder und der Eliten stammt aus der Welt von Q. An dieser Stelle daher ein herzliches Willkommen in der Welt der unbewiesenen Vorwürfe, gruseligen Verschwörungsmythen und gefährlichen politischen Diffamierungen.

Zunächst, was ist Q eigentlich?

Bei Q handelte es sich ursprünglich angeblich um eine Person aus den USA. Diese Person hat, der eigenen Legende nach, angeblich Einsicht in hochpolitische Kreise und geheime Informationen. Daher stammt tatsächlich auch der Begriff Q, der an dieser Stelle für „Q clearance“. Dabei handelt es sich um eine hohe Sicherheitsfreigabe der US-Energiebehörde, die dazu berechtigt, Einsicht in streng geheime Pläne wie Atomwaffen zu haben.

Grafik Q: U.S. Department of Energy
Grafik Q: U.S. Department of Energy

Die Q Clearance ist also eine extrem hohe Sicherheitsstufe, und die soll der Legende nach Q haben. Da Q anonym handelt, wird Q auch häufig als QAnon bezeichnet, an dieser Stelle sollte man den Begriff jedoch nicht mit Anonymous verwechseln. Wirklich nicht, denn die klassischen Anonymous-Netzwerkaktivisten haben mit den Verschwörungsmythen und häufig falschen, jedoch politisch motivierten Aussagen von Q nichts zu tun, sondern stellen sich diesem teilweise entgegen.

Q ist nun als angeblich diese hochrangige Person, die heimlich über verschiedene Social-Media-Kanäle Geheiminformationen aus Regierungskreisen durchsickern lassen würde. Ursprünglich waren es die Kanäle 4Chan, später 8Chan, später aber auch Facebook oder Twitter. Diese Informationen, die auf den Kanälen veröffentlicht wurden, sind zumeist sehr kryptisch und haben ein hohes Interpretationspotenzial, was für die Botschaften enorm wichtig ist.

[mk_ad]

Die klassischen Beiträge sind meist voll von Abkürzungen oder Ausdrücken aus dem Militärjargon, aber auch behaftet mit unsinnigen Schlagworten. Manche Botschaften sind daher völlig unverständlich, so dass die Anhänger der Q-Legende sich regelrecht darauf stürzen, um der vermeintlich „wahren Aussagen“ dahinter zu entschlüsseln. Es ist halt ein Klassiker unter den Mythen und Falschmeldungen auf Social Media: Je unkonkreter sie sind, desto schwieriger sind sie zu widerlegen. Auf der anderen Seite sind sie dadurch und aufgrund der möglichen Interpretationsvielfalt vielerorts anwendbar.

Der Anfang

Die Q-Legende selbst ist bereits mehrere Jahre alt, als Startzeitpunkt für die Q-Legende wird zumeist der 28. Oktober 2017 genannt. An diesem Tager schienen auf einem 4Chan Kanal kryptische Beiträge zu dem Titel „Calm Before the Storm“, die von Q stammen sollten. Zu Q muss man wissen: Q ist komplett pro Trump eingestellt und grundsätzlich gegen Demokraten. Das ist schon fast untertrieben, denn Trump gilt bei Q als eine Art Messias und Heilsbringer, dessen Botschaften Q in die Welt trage. Und die Gegenspieler werden regelrecht satanisch dargestellt, was man anhand der Mythen erkennen kann. Seinerzeit war es Hillary Clinton, bis heute sind weiterhin Barack Obama, aber auch George Soros, die ales erklärte Feindbilder von Q gelten. Damit werden immer wieder Geschichten verbunden, in denen Politikern der Demokraten der Missbrauch von Kindern vorgeworfen wird, sowie auch der Versuch, aus der USA eine Diktatur machen zu wollen und einen Deep State zu etablieren.

Die einzelnen Verschwörungslegenden, die Q von sich gab, schafften es eher selten nach Mitteleuropa, da sie auf die politische Situation in den USA angepasst waren. Dennoch gibt es ein paar Mythen, die in der Vergangenheit schon herübergeschwappt sind. Hier zwei Beispiele: Angela Merkel ist Adolf Hitlers Tochter und wurde aus seinem gefrorenen Sperma erzeugt. Zugegeben, diese absurde Geschichte stammt nicht direkt von Q, sondern wurde lediglich durch Q aufgewärmt und wieder neu verkauft.

Ein anderer Mythos, der es in sich hat, handelt von satanischen Ritualen der Hollywood-Eliten. Hier wird es richtig spannend, da Q diverse einzelne Legenden bündelt und daraus eine neue Verschwörung konstruiert, die aufgrund ihrer Bündelung verstärkt wird und durch ihre Narrative für die Q-Anhängerschaft plausibel wirkt.

Q Legenden auf Deutsch

Diese Q-Geschichten tauchten bereits 2017 auf Deutsch auf, wurden aber in Europa häufig nicht richtig verstanden, da sie einen für die USA politisch relevanten Hintergrund haben. Der Inhalt: Stars wie Mel Gibson, Kate Perry oder Justin Bieber legten eine große Beichte ab und sprachen von satanischen pädophilen Eliten in Hollywood, die das Blut von kleinen Kindern trinken. Dabei ging es nicht nur in der Filmindustrie, sondern auch um die Musikindustrie, die von diesen grauenhaften Ritualen betroffen sein soll. „Pedophiles Run The ‘Evil’ Music Industry” sollen Perry und Bieber gesagt haben.

Man erkennt darin ein für Q typisches Muster: Künstler, Liberale, Demokraten und Linke sind ein Feindbild, dass durch grauenvolle Geschichten entmenschlicht wird. Und genau eine dieser grauenvollen Geschichten hat es im Jahr 2020 geschafft, die Schallmauer nach Europa zu durchbrechen und eine große Bekanntheit zu erlangen und auch hier den Mythos der Ritualmordlegenden neu zu entfachen: Adrenochrome!

Verweise:

  • QAnon: Ausbreitung einer Verschwörungsbewegung (BR.de)
  • Die Verschwörung hinter der Verschwörung (SZ.de)
  • „Alles ist so, wie du denkst“ (ZEIT.de)
Artikelbild Q: Von Steve Heap / Shutterstock.com

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama