Putin im Gespräch mit deutschen Bundeskanzler Scholz

Mimikama, 4. März 2022

Wie die AFP berichtet, hat Putin in einem Gespräch mit dem deutschen Bundeskanzler Scholz Russlands Bombardierung auf ukrainische Städte bestritten und er wies solche Informationen als „grobe Propagandafälschungen“ zurück!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einem Telefonat mit dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz dementiert, dass russische Truppen ukrainische Städte bombardieren, und solche Informationen als Fälschung abgetan, so der Kreml.
Putin sagte, Berichte über „die angeblich laufenden Luftangriffe auf Kiew und andere Großstädte seien grobe Propagandafälschungen“, so der Kreml in einer Erklärung.
Er fügte hinzu, dass ein Dialog über die Ukraine nur möglich sei, wenn die russischen Forderungen erfüllt würden.
Putin „bestätigte, dass Russland für einen Dialog mit der ukrainischen Seite offen ist, ebenso wie mit allen, die Frieden in der Ukraine wollen. Allerdings unter der Bedingung, dass alle russischen Forderungen erfüllt werden“, so der Kreml.
Dazu gehören der neutrale und nicht-nukleare Status der Ukraine, ihre „Entnazifizierung“, die Anerkennung der Krim als Teil Russlands und die „Souveränität“ der Separatistengebiete in der Ostukraine.
„Es wurde die Hoffnung geäußert, dass die Vertreter Kiews bei der geplanten dritten Gesprächsrunde eine vernünftige und konstruktive Position einnehmen werden“, so der Kreml weiter.


Quelle:
AFP
FAZ


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama