Präparierte Nägel auf Fahrbahnen verursachen Sachschäden – Zeugen gesucht

Janine Moorees, 5. Januar 2017

Am Mittwoch legte ein bislang unbekannter Täter im Bereich Bruchsal offensichtlich aus Nägeln selbst hergestellte, sogenannte Krähenfüße aus.

Diese Krähenfüße wurden nach bisherigem Kenntnisstand im Zufahrtsbereich zur Dr. General-Speidel-Kaserne von der Bundesstraße 3 aus kommend, im Bereich des Kreisverkehrs der Landstraße 558 Ortsausgang Bruchsal in Fahrtrichtung Büchenau bzw. der Zufahrt zur Bereitschaftspolizei und auf der Landstraße 558 zwischen Büchenau und der Abfahrt zur Landstraße 560 festgestellt.

Beim Polizeirevier Bruchsal meldeten sich bislang zehn Geschädigte, deren Fahrzeugreifen nach dem Überfahren dieser Gegenstände irreparabel beschädigt waren und eine Reifenwerkstatt aufsuchen mussten.

Zeugen, die eventuell Hinweise auf die bisher unbekannten Täter geben können bzw. weitere Geschädigte, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bruchsal unter der Telefonnummer 07251 726-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel