Aktuelles

Kein Fake: Russischer Priester misshandelt Säugling!

Tom Wannenmacher, 19. August 2019
Kein Fake: Russischer Priester misshandelt Säugling!
Kein Fake: Russischer Priester misshandelt Säugling!

Anderer Glauben, andere Sitten?

Könnte man meinen, wenn ein orthodoxer Priester in einer Kirche nahe St. Petersburg einen Säugling bei einer Taufe derart misshandelt. Zwar sei es üblich, dass der Täufling komplett ins Wasser getaucht wird, aber dieser Priester verhielt sich derart brutal, dass die Mutter dazwischen ging.

Hinweis: Szenen in dem folgenden Video könnten auf Nutzer verstörend wirken

Sie wandte sich nach der Taufe an die Polizei und berichtete von Schürfwunden und Prellungen, die ihr Sohn erlitten habe.
Der Priester, der nach eigenen Angaben seit 26 Jahren Kinder so tauft, zeigte sich ob der Vorwürfe uneinsichtig. Schließlich sei nichts schlimmes passiert und der Mutter sei wohl langweilig gewesen.

[mk_ad]

Priester wurde für ein Jahr suspendiert!

Anders sah es die örtliche Diözese. Laut Sekretär Wladimir Glazunow habe es in der Vergangenheit bereits Beschwerden gegen den Priester gegeben. Jeder, der es gesehen hat, wäre schockiert gewesen. Der Priester wurde jetzt für ein Jahr suspendiert, die Familie seitens der Diözese um Vergebung gebeten.

Autorin: Kirsten Suckert
Quelle: Spiegel


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama