Aktuelles

Pottwal: Vor Italien in illegalem Fischernetz verheddert

Claudia Spiess, 21. Juli 2020
Pottwal: Vor Italien in illegalem Fischernetz verheddert
Pottwal: Vor Italien in illegalem Fischernetz verheddert

Der Pottwal konnte nur teilweise aus dem Netz befreit werden, nun fehlt jede Spur von ihm.

Pottwal: Vor Italien in illegalem Fischernetz verheddert – Das Wichtigste zu Beginn:

Nahe Sizilien hatte sich ein weiblicher Pottwal in einem Fischernetz verfangen. Er konnte nur teilweise befreit werden, was ihm jagen und tauchen erschwert. Greenpeace fordert verstärkte Maßnahmen gegen die Verwendung dieser Netze.

Befreiungsversuch durch Greenpeace

Nahe den Liparischen Inseln bei Sizilien hat sich ein Pottwal in einem illegal ausgebrachten Fischernetz verfangen.

Die italienische Küstenwache versuchte gemeinsam mit Biologen und weiteren Helfern, das Tier zu befreien.

[mk_ad]

Spur des Wals verloren

Laut Greenpeace haben die Küstenwache und weitere Einsatzkräfte inzwischen die Spur des weiblichen Wals verloren. Jedoch konnten sie ihn davor nicht gänzlich von dem Netz befreien, was zur Folge hat, dass es für den Wal wohl schwierig sein werden, zu tauchen und zu jagen.

Greenpeace hofft auf ein gutes Ende und schreibt in einem Facebook-Post:

„Diese Geschichte kann hier nicht enden! Hoffen wir, dass sie wieder gesichtet und gerettet wird, aber diese Netze dürfen Meerestiere nicht mehr bedrohen! […] Wir fordern geeignete Sanktionen, verstärkte Kontrollen und die Beseitigung all jener Schlupflöcher, die es erlauben, dass diese „Todesmauern“ noch auf See sind!“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Gefahr verbotene Treibnetze

Erst vor drei Wochen hatte sich ein männlicher Pottwal in einem Netz verfangen. Dieser konnte aber laut Medien gänzlich befreit werden.

Pottwale wurden in den letzten Monaten vermehrt bei den Liparischen Inseln gesichtet. Die Fischer hier verwenden immer noch spezielle Treibnetze, die seit langer Zeit verboten sind.

Quelle: Spiegel
Artikelbild: Glomex

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel