Aktuelles

Warnung vor Post von „WIR gewinnen“

Ralf Nowotny, 15. Oktober 2018

Viele Verbraucher berichten über ein Schreiben, welches sie in den letzten Tagen erhielten. Darin wird ein 100%iger Gewinn versprochen, wenn man nur eine bestimmte Nummer anruft.

Wie die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern berichtet, steckt dahinter allerdings ein Trick: Da Werbeanrufe verboten sind, sollen Verbraucher dazu verführt werden, selbst anzurufen.

So sehen diese Schreiben aus:

Dieses Foto sandte uns ein Nutzer zu
Dieses Foto sandte uns ein Nutzer zu

„herzlichen Glückwunsch heute ist ihr Glückstag. Sie wurden für die „wir gewinnen“-Deutschlandziehung ausgewählt und haben somit eine 100%ige Gewinnchance!“

Der Brief enthält viel Text, der Inhalt lässt sich aber darauf reduzieren, was man auch in sehr vielen Spam-Mails findet: „Wir haben die Namen aller Einwohner Deutschlands in einen Lostopf geworden, und Sie haben gewonnen!
Dieses Schreiben sollte dort landen, wo auch diese Mails landen: Im Papierkorb!

Der Trick verbirgt sich hinter dem Anruf

Bekanntlich sind unverlangte Werbeanrufe verboten. Verbraucherschützer warnen nun davor, dass Unternehmen versuchen, dieses Verbot durch jene Schreiben zu umgehen: Sie lassen sich eben, angestachelt durch solche Schreiben, von den Verbrauchen selbst anrufen. Diese melden sich, da sie ja angeblich nur so ihren Gewinn einfordern können, bekommen dann aber am Telefon Angebote für zusätzliche Produkte.

Und was ist mit dem versprochenen Gewinn?

Der besteht nicht etwa aus einer bezahlten Lotto-Teilnahme, sondern aus, haltet euch fest: sechs zufällig ausgewählten Zahlen plus Zusatzzahl, die man beim Lotto tippen könnte. Zwar werden auch Geldpreise propagiert, jedoch ohne nähere Beschreibung, wieviele Preise und wie hoch diese Preise sind. Dabei könnte es sich auch um Rabatt für die im Telefonat beworbenen Produkte handeln.

Wie soll ich mich verhalten?

Bevor ihr den Brief entgültig dem Altpapier überlasst, solltet ihr noch die Löschung eurer Daten bei dem Unternehmen fordern. Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern hat hierfür einen eigenen Musterbrief erstellt, den ihr noch noch mit euren Daten ausfüllen, ausdrucken und an das angegebene Postfach schicken müsst. Somit erhaltet ihr (hoffentlich) keine dieser dubiosen Schreiben mehr.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel